Navigation

E-Cayolle+

Gewicht 21.7 kg
Größen  16", 18", 20", 22"
Rahmen Aluminium 6061 DB
Farbe(n) Granite Grey

Preise

UVP
2 999,00 €

27.5-Zoll-Plus-Fahrspaß mit voller Bosch-Power.

Auch das überarbeitete E-Cayolle+ genießt die tatkräftige Unterstützung von bis zu 75 Newtonmeter Drehmoment und dem großen 500Wh-Akku. Pedal- und Motorkraft schieben mächtig voran und die bewährte Ausstattung sorgt jederzeit für volle Kontrolle auf dem Trail. Der darf auch mal technisch sein, denn die traktionsstarken Nobby Nic-Stollenreifen sind auch hier im 2.8-Zoll-Format gehalten.

  • Solides E-Hardtail mit ausgewogen-komfortabler Sitzposition
  • Bulliger Bosch Performance Line CX-Antrieb mit 75 Nm Drehmoment und 500Wh-Akku
  • SR Suntour 120mm-Federgabel mit Steckachse und Lockout
  • Schwalbe Nobby Nic-Faltreifen im Trail-tauglichen 27.5"-Plus-Format
  • Shimano SLX Shadow+ 10fach-Schaltwerk

Technologie

Boost-Standard an der Gabel

Was hinten gilt, stimmt am Vorderrad erst recht – denn hier geht es um Lenkpräzision. Also stattet STEVENS sämtliche 29“-Fullys, das Whaka+ ES sowie die Trail-Rakete Sonora SL mit Federgabeln und Vorderradnaben aus, deren 110 mm Klemmbreite auf die Bezeichnung „Boost“ oder „Plus“ hören und die zugleich für ein sattes Steifigkeits-Plus sowie Platz für richtig voluminöse Stollenreifen bieten.

Boost-Standard am Hinterbau

Seit dem Modelljahr 2016 entsprechen die Hinterbauten aller STEVENS-Fullys dem neuen „Boost“- oder „Plus“-Achsmaß mit 148 mm Einbaubreite – und das hat gute Gründe: Die Seitensteifigkeit des Hinterrades erhöht sich um ca. 20%, wovon vor allem die großen 29er-Laufräder profitieren. Und es wird Platz geschaffen für voluminöse Stollenreifen, die auf dem Trail mit besserer Performance und mehr Fahrspaß punkten.

Bosch Performance Line CX-Antrieb

Das muss man erlebt haben, wie dieser speziell für Gelände-Pedelecs konzipierte Motor schon bei nur 20 Kurbelumdrehungen/Minute bärenstarken Schub bringt. Mit maximal 75 Newtonmeter Drehmoment und bis zum 3-fachen der Fahrer-Power ist der CX von Bosch auf Trails aller Art ein guter und zuverlässiger Freund. An STEVENS Bikes – leicht gedreht – schön in den Rahmen integriert.

Konisches Sitzrohr

Oben nimmt so ein Sitzrohr eine dünne 27,2-mm-Sattelstütze auf, die auf holprigem Untergrund spürbar federn und somit den Fahrkomfort erhöhen kann. Und unten sorgt der größere Rohrquerschnitt für eine optimale Anbindung an Unterrohr und Tretlagergehäuse – und damit für die gewünschte Steifigkeit und Antriebs-Effizienz.

Selbst bei optimaler Fahrwerks-Technologie kommt es auf ruppigen Trails zunächst auf die Reifen an – weil diese stets den ersten Kontakt mit Felsen, Wurzeln oder losem Schotter aufnehmen. Und wenn sie das neue Format „27.5+“ mit bis zu 75 mm Reifenbreite aufweisen und mit entsprechend geringem Reifendruck gefahren werden, fällt dieser Kontakt besonders innig aus. Sprich: die Stollen schmiegen sich bereitwillig um jede noch so kleine Kante und garantieren darum maximalen Kurvengrip und Traktion. Gut beim Bremsen, Lenken, Antreten – und jetzt schon der neue Standard für All-Mountain-E-MTBs.

Hydroforming

Per Öl- oder Wasserdruck werden Aluminiumrohre von ihrer ursprünglich runden Bauform in genau die Form gebracht, die die STEVENS Ingenieure als optimal ermittelt haben – 100% belastungsgerecht und ohne ärgerliches Mehrgewicht. Auf dem Trail bedeutet das ein Plus an Lenkpräzision und Langlebigkeit.

Tapered Steerer / Tapered Headtube

Der Durchmesser von Gabelschaft (engl. Steerer) und Steuerrohr („Headtube“) wird nach unten hin konisch („tapered“) größer. Unten ist der Durchmesser größer als oben, weil am unteren Ende des Steuerrohres die Belastungen höher ausfallen. Der Fahrer profitiert durch spürbar höhere Lenkpräzision, fast ohne Mehrgewicht. Zudem erfolgt die Krafteinleitung ins Unterrohr (z.B. bei heftigem Bremsen) günstiger als bei Rahmen mit durchgehendem 1 1/8“-Gabelschaft/Steuerrohr.

Triple Butted, Double Butted

Englische Bezeichnung für einen Rahmenrohrverlauf mit insgesamt drei bzw. zwei Wandstärken. Triple Butted (TB) ist die übliche Rahmentechnologie bei den hochwertigen STEVENS-Rahmen.
Die Rohre mit unterschiedlichen Wandstärken sind optimal auf die jeweilige Belastung und Verarbeitung abgestimmt. Die Wandstärke ist dort am größten, wo die Belastung am größten ist oder die Rohre verschweißt werden. Das ermöglicht am Rahmen eine bedeutende Gewichtsersparnis von mehreren Hundert Gramm.

QR15-Steckachse vorn

Die „15“ steht für den Achsdurchmesser, das „QR“ für „Quick Release“, also Schnellspanner – und zusammen für die funktionellste Methode, das Vorderrad in der (Feder-)Gabel zu verankern. Die Vorteile sind bestechend: hohe Steifigkeit, präzise Bremsscheiben-Positionierung und kinderleichte Bedienung. Also stattet STEVENS fast alle Mountainbikes und sogar die hochwertigsten Trekking-, Crossbikes und Pedelecs damit aus. Vor allem bei den 29“-MTBs wird sogar noch die Einbaubreite erhöht – von 100 auf 110 mm, das ist noch steifer.

E-thru Steckachse hinten

Dieses Kürzel steht für den Steckachs-Standard von Shimano für Mountainbike-Hinterbauten, bei dem die Gewindemutter gleich ins Ausfallende integriert ist. An der überwiegenden Zahl von STEVENS Mountainbikes sorgt die 12-mm-Achse für herausragende Hinterbau-Steifigkeit und eine absolut präzise Positionierung der Bremsscheibe – das vermeidet ärgerliche Schleifgeräusche.

Ausstattung

  • einfach
  • erweitert

Chassis

Rahmen
Aluminium 6061 DB
Gabel
SR Suntour XCR34 RL-R Air
Steuersatz
STEVENS MTB Taper 1 1/8"-1 1/2"
Bremsen
Shimano BR-M395

Antrieb

Motor
Bosch Performance Line CX
Akku
Bosch PowerPack 500
Abregelung bei
25km/h (zulassungsfrei)
Reichweite
Siehe BOSCH-Reichweiten-Assistent
Anzahl Fahrstufen
4 Fahrmodi mit Unterstützungslevel 50-300 % plus Schiebehilfe
Kurbelsatz
Oxygen E-Scorpo
Kette
Shimano CN-HG54
Schaltung h
Shimano SLX Shadow+
Kassette
Shimano CS-HG50
Pedale
MTB Alu Flatpedal Reflex
Entfaltung
Zoom 2.27 - 7.43 m, 1*10 (27.5")
Entfaltung
Zoom 2.40 - 7.84 m, 1*10 (29")

Laufräder

Naben
Shimano Deore
Felgen
Sun Ringlé Duroc TR40
Reifen
Schwalbe Nobby Nic Performance

Cockpit

Lenker
Oxygen E-Scorpo
Vorbau
Oxygen E-Scorpo
Sattel
Oxygen Havoc
Sattelstütze
Oxygen E-Scorpo
Schalthebel
Shimano Deore
Bremshebel
Shimano BL-M396
Display
Bosch Intuvia

Daten

Gewicht
21.7 kg
Größen
16", 18", 20", 22"
Farbe(n)
Granite Grey
Zul. Gesamtgewicht
140 kg
 

Geometrie

schematische Skizze eines Fahrrades mit eingezeichneten Geometrie-Messpunkten

Rahmengröße (") 14 16 18 20 22 Messweise
Sitzrohrlänge A1 617 635 645 655 673 nominell
Sitzrohrlänge A2 356 406 457 508 559 Tretlagermitte bis Oberk. Sitzrohr
Sitzrohrlänge A3 330 361 413 463 514 Tretlagermitte bis Oberk. Oberrohr
Oberrohrlänge B 550 561 574 592 612  
Oberrohr horizontal C 549 569 589 609 629 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Steuerrohrwinkel (°) D 68 68.5 68.5 68.5 69  
Sitzrohrwinkel (°) E 75 74.5 74.5 74.5 74  
Radstand F 1130 1141 1162 1183 1183  
Kettenstrebenlänge G 476 476 476 476 476  
Steuerrohrlänge H 95 110 120 130 145  
Tretlagerabsenkung I 55 55 55 55 55 Abstand zur Nabenhöhe*
Tretlagerhöhe K 307 307 307 307 307 Abstand zum Erdboden*
Gabelvorbiegung L 46 46 46 46 46  
Sloping M 273 260 220 180 148 Oberrohr Levelunterschied v/h
Radius Laufrad N 362 362 362 362 362 bereift
Überstandshöhe O 719 745 782 819 857 Oberkante Oberrohr bis Erdboden**
Gabelbauhöhe P 507 507 507 507 507 Incl. der unteren Steuersatzschale*
Distanz Vorderrad-Tretlager Q 660 670 691 712 722  
Reach R 389 399 417 434 443 horiz. von Tretlager bis Steuerrohr
Stack S 596 612 622 631 647 vertikal von Tretlager bis Steuerrohr
Stack/Reach (1:x)   1.53 1.53 1.49 1.45 1.46 Verhältnis aus Stack zu Reach
Sattelstütze Ø   30.9 30.9 30.9 30.9 30.9  
Vorbaulänge   60 60 70 80 90 Mitte-Mitte
Vorbauwinkel (°)   6 6 6 6 6  
Lenkerklemmung   31.8 31.8 31.8 31.8 31.8  
Spacerbestückung   5 + 5 + 5 + 5 + 5  
Lenkerbreite   740 740 740 740 740  
Kurbellänge   170 170 175 175 175  
    14 16 18 20 22  

* Mit Fahrer an Bord und leicht eingefederter Federgabel (Standard-Fahrposition)

** 1/3 vom Sitzrohr entfernt, Rad nicht eingefedert

// NEVER STOP