Navigation

E-Triton Luxe

Gewicht 25.0 kg
Rahmen Aluminium 6061
Größen  46, 50, 54 cm
Farbe(n) Granite Grey

Preise

UVP
3 799,00 €

Der Name ist Programm.

Sportlicher Luxus auf zwei Rädern hat einen Namen: STEVENS E-Triton Luxe. Denn hier steuert der harmonische Bosch-Antrieb nicht nur sein sattes Drehmoment bei – sein Nyon-Display weist der Triton-Fahrerin auch den schnellsten (oder schönsten!) Weg zum Ziel. Und sonst? Feinste Zutaten, wohin das Auge blickt ... auch wenn es dabei den in den Rahmen integrierten Akku glatt übersieht.

  • Komplett neu entwickeltes sportliches Pedelec mit Shimano Deore XT/SLX-Schaltung
  • Bulliger Bosch CX-Antrieb mit 250 Watt und 75 Nm – dazu der integrierte PowerTube 500-Akku
  • Nyon-Bordcomputer mit Navigations-Funktion und Bluetooth-Kommunikation
  • Hochwertige Ausstattung: Luftfedergabel mit Lockout und Steckachse, 70-Lux-Scheinwerfer, …
  • Neue, fein dosierbare Shimano BR-M6000-Scheibenbremsen

Technologie

Bosch Nyon-Bordcomputer

Für die edelsten Pedelecs von STEVENS greift auch BOSCH in die Vollen – und bietet mit dem Nyon-Display den weltweit ersten All-in-one-Bordcomputer für Fahrräder auf: Antriebs-Steuerung, Navigations-System, Fitness-Trainer … im Zusammenspiel mit einer speziell entwickelten Smartphone-App samt Online-Portal ist noch vieles mehr denkbar. Von der Routenplanung zuhause am PC bis zur detaillierten Aufbereitung von Fitness-Daten ist der Alleskönner Nyon darauf ausgelegt, jeglichen Informationsbedarf des Fahrers abzudecken.

500-Wh-Akku

Hier wird über Erfolg oder Misserfolg der E-Mobilität entschieden. Also setzt STEVENS bei seinen Top-Modellen Akkus mit satten 500 Wattstunden Energiegehalt für bis zu 215 Kilometer Reichweite (laut Herstellerinfo; bitte beachten Sie den Bosch-Reichweiten-Rechner) ein. Das geht sogar ohne großen Gewichtsnachteil: Das Bosch PowerPack 500 zum Beispiel ist gegenüber dem PowerPack 400 nur um 100 Gramm schwerer – darum ist der große „Tank“ unser Top-Tipp für Pedelec-Piloten, die auch vor bergigen Strecken nicht zurückschrecken. Und unsere E-Fullys mit Shimano STEPS-Antrieb sind für Alpen-Abenteuer wohl gerüstet.

QR15-Steckachse vorn

Die „15“ steht für den Achsdurchmesser, das „QR“ für „Quick Release“, also Schnellspanner – und zusammen für die funktionellste Methode, das Vorderrad in der (Feder-)Gabel zu verankern. Die Vorteile sind bestechend: hohe Steifigkeit, präzise Bremsscheiben-Positionierung und kinderleichte Bedienung. Also stattet STEVENS fast alle Mountainbikes und sogar die hochwertigsten Trekking-, Crossbikes und Pedelecs damit aus. Vor allem bei den 29“-MTBs wird sogar noch die Einbaubreite erhöht – von 100 auf 110 mm, das ist noch steifer.

Integrierte Gepäckträger-Aufnahme am Ausfallende

Zusammen mit den Gepäckträger-Spezialisten von Tubus und Racktime haben die STEVENS-Ingenieure ein Ausfallende konstruiert, das zugleich als maximal elegante Gepäckträger-Aufnahme dient. Das sieht nicht nur bestechend gut aus. Das garantiert auch, dass die Belastung durchs Reise- oder Einkaufsgepäck optimal in den Rahmen eingeleitet wird – mit dem Resultat einer stabileren und damit sicheren Verbindung.

Reifenfreiheit bis 47mm

Wer häufiger auf Strecken mit weniger glattem Untergrund unterwegs ist, kann bis zu 47 mm breite Reifen montieren – und dann von mehr Fahrkomfort und Pannenschutz profitieren, die deren größeres Luftvolumen mit sich bringt, weil nunmehr mit geringerem Reifenluftdruck gefahren werden kann. Die Rahmen und Gabeln dieser Bikes sind jedenfalls schon darauf vorbereitet.

Auch wenn man die Abstützung des Gepäckträgers zu den Sitzstreben nicht sieht – sie ist da. Und zwar verläuft eine Strebe unter dem Schutzblech und sorgt – in Verbindung mit dem am Gepäckträger befestigten Schutzblech – für noch mehr Stabilität und Seitensteifigkeit.

Lenker-Scheinwerfer (Pedelec)

Systemlaufräder

Die erhöhte Anbringung vor dem Lenker-Display sorgt für eine noch bessere Ausleuchtung der Straße als bei der herkömmlichen Gabelmontage, da der Reifen keinen Schatten wirft. Und das ist gut so, denn schließlich sind Sie mit unseren Top-Pedelecs ja auch schneller unterwegs als bisher gewohnt.

Konisches Sitzrohr

Oben nimmt so ein Sitzrohr eine dünne 27,2-mm-Sattelstütze auf, die auf holprigem Untergrund spürbar federn und somit den Fahrkomfort erhöhen kann. Und unten sorgt der größere Rohrquerschnitt für eine optimale Anbindung an Unterrohr und Tretlagergehäuse – und damit für die gewünschte Steifigkeit und Antriebs-Effizienz.

Hydroforming

Per Öl- oder Wasserdruck werden Aluminiumrohre von ihrer ursprünglich runden Bauform in genau die Form gebracht, die die STEVENS Ingenieure als optimal ermittelt haben – 100% belastungsgerecht und ohne ärgerliches Mehrgewicht. Fahrer eines Allround-Bikes oder Pedelecs profitieren vor allem in Sachen Fahrstabilität, auch wenn sie im Alltag oder auf Touren viel Gepäck transportieren.

Tapered Steerer / Tapered Headtube

Der Durchmesser von Gabelschaft (engl. Steerer) und Steuerrohr („Headtube“) wird nach unten hin konisch („tapered“) größer. Unten ist der Durchmesser größer als oben, weil am unteren Ende des Steuerrohres die Belastungen höher ausfallen – ganz besonders bei erhöhtem Gesamtgewicht durch Gepäck oder Elektro-Antrieb und Akku. Zudem erfolgt die Krafteinleitung ins Unterrohr (z.B. bei heftigem Bremsen) günstiger als bei Rahmen mit durchgehendem 1 1/8“-Gabelschaft/Steuerrohr.

Triple Butted, Double Butted

Englische Bezeichnung für einen Rahmenrohrverlauf mit insgesamt drei bzw. zwei Wandstärken. Triple Butted (TB) ist die übliche Rahmentechnologie bei den hochwertigen STEVENS-Rahmen.
Die Rohre mit unterschiedlichen Wandstärken sind optimal auf die jeweilige Belastung und Verarbeitung abgestimmt. Die Wandstärke ist dort am größten, wo die Belastung am größten ist oder die Rohre verschweißt werden. Das ermöglicht am Rahmen eine bedeutende Gewichtsersparnis von mehreren Hundert Gramm.

Hydraulische Scheibenbremsen – Trekking

Für den Einsatz im Alltag gibt es keine zuverlässigeren als hydraulisch betätigte Scheibenbremsen – darum raten wir jedem, der zwölf Monate im Jahr auf seinem Cross-, Trekking- oder Citybike unterwegs ist, zu unseren Modellen mit dem Zusatz „DISC“. Die Bremskraft lässt sich jederzeit perfekt dosieren, wird auch bei Nässe keinen Deut schwächer, dazu ist die Bremsanlage nahezu wartungsfrei. Und die Besonderheiten, etwa beim Radaus- und -einbau, erklärt Ihnen der STEVENS Fachhändler gerne.

Ausstattung

  • einfach
  • erweitert

Chassis

Rahmen
Aluminium 6061
Gabel
SR Suntour Mobie25-Air LOR
Steuersatz
STEVENS AH Taper 1 1/8"-1 1/2"
Bremsen
Shimano BR-M6000

Antrieb

Motor
Bosch Performance Line CX
Akku
Bosch PowerTube 500
Abregelung bei
25km/h (zulassungsfrei)
Reichweite
Siehe BOSCH-Reichweiten-Assistent
Anzahl Fahrstufen
4 Fahrmodi mit Unterstützungslevel 50-300 % plus Schiebehilfe
Kurbelsatz
Oxygen E-Scorpo
Kette
Shimano CN-HG95
Schaltung h
Shimano Deore XT Shadow
Kassette
Shimano CS-HG81
Pedale
ATB Alu Pro Reflex
Entfaltung
Zoom 3.11 - 9.04 m, 1*10

Laufräder

Naben
Shimano Deore XT
Felgen
Oxygen SL-D A21
Reifen
Schwalbe Marathon Performance

Cockpit

Lenker
Oxygen E-Scorpo
Vorbau
Oxygen E-Scorpo
Sattel
Selle Royal Freccia Lady
Sattelstütze
Oxygen E-Scorpo
Schalthebel
Shimano SLX
Bremshebel
Shimano BL-T6000
Display
Bosch Nyon
Beleuchtung
B+M IQ-XS T 70 Lux | Shine Evo

Daten

Gewicht
25.0 kg
Größen
46, 50, 54 cm
Farbe(n)
Granite Grey
Zul. Gesamtgewicht
140 kg
 

Testberichte

Logo Kraftvoll und ausgewogen

Kraftvoll und ausgewogen

02/2016

Ein leichtes Damen-Tourenpedelec, toll verarbeitet. Kraftvoller Antrieb, sehr ausgewogen und angenehm zu fahren.
Logo Tourenpedelec in Hochform

Tourenpedelec in Hochform

02/2016

Tourenpedelec und Fahrspaß-Maschine gesucht? Nicht weitersuchen: Das Stevens bietet beides in Hochform.
Logo Fast ein Familienmitglied

Fast ein Familienmitglied

/2016

Ob Zugpferd, Familienkutsche oder Büro-Bike: Das E-Triton beweist sich im Alltag als Erleichterung.
Logo ElektroBIKE: Testsieg fürs Triton Luxe

ElektroBIKE: Testsieg fürs Triton Luxe

/2015

Der Namenszusatz ist beim E-Triton Luxe Programm. Mit hochwertigen Zutaten stellt Stevens einen sportlich-souveränen Tourer mit kraftvollem Antrieb auf die Laufräder. Top.

Geometrie

schematische Skizze eines Fahrrades mit eingezeichneten Geometrie-Messpunkten

Rahmengröße (cm) 46 50 54 Messweise
Sitzrohrlänge A1 672 672 678 nominell
Sitzrohrlänge A2 460 500 540 Tretlagermitte bis Oberk. Sitzrohr
Sitzrohrlänge A3 303 303 303 Tretlagermitte bis Oberk. Oberrohr
Oberrohrlänge B 585 597 596  
Oberrohr horizontal C 577 580 590 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Steuerrohrwinkel (°) D 70 70 70  
Sitzrohrwinkel (°) E 73 73 73  
Radstand F 1127 1130 1141  
Kettenstrebenlänge G 496 496 496  
Steuerrohrlänge H 175 175 180  
Tretlagerabsenkung I 65 65 65 Abstand zur Nabenhöhe*
Tretlagerhöhe K 297 297 297 Abstand zum Erdboden*
Gabelvorbiegung L 42 42 42  
Sloping M 348 348 353 Oberrohr Levelunterschied v/h
Radius Laufrad N 362 362 362 bereift
Überstandshöhe O 703 703 703 Oberkante Oberrohr bis Erdboden**
Gabelbauhöhe P 455 455 455 Incl. der unteren Steuersatzschale*
Distanz Vorderrad-Tretlager Q 638 642 652  
Reach R 380 384 392 horiz. von Tretlager bis Steuerrohr
Stack S 643 643 647 vertikal von Tretlager bis Steuerrohr
Stack/Reach (1:x)   1.69 1.67 1.65 Verhältnis aus Stack zu Reach
Sattelstütze Ø   30.9 30.9 30.9  
Vorbaulänge   80 100 110 Mitte-Mitte
Vorbauwinkel (°)   17 17 17  
Lenkerklemmung   31.8 31.8 31.8  
Spacerbestückung   23.2 + 10 + 10 + 5 + 5 + 5  
Lenkerbreite   630 630 630  
Kurbellänge   170 170 175  
    46 50 54  

* Mit Fahrer an Bord und leicht eingefederter Federgabel (Standard-Fahrposition)

** 1/3 vom Sitzrohr entfernt, Rad nicht eingefedert

// NEVER STOP