Navigation

E-Sledge+

Gewicht 22.0 kg
Größen  16", 18", 20", 22"
Rahmen Aluminium 7005 TB
Farbe(n) Fire Red

Preise

UVP
4 699,00 €

Mehr. Fahr. Spaß.

Die Kombination aus Enduro-Fahrwerk und E-Motor ist einfach bestechend – jedenfalls dann, wenn ein potentes Fox-Fahrwerk mit dem starken Shimano-Ensemble aus 11fach-Schaltung, traktionsstarken Plus-Reifen und bissigen Scheibenbremsen den dynamischen 70 Newtonmeter Drehmoment des Shimano Steps-Antriebs gewachsen sind. Für das Trail-Feuerwerk, das das E-Sledge+ abzubrennen bereit ist, kann es denn auch nur diese eine Farbe geben: Fire Red.

  • E-Fully mit triple butted Aluminiumrahmen und perfekt integriertem Shimano Steps-Antrieb
  • Fox-Enduro-Fahrwerk: 36 Float-Federgabel in Speed-Pedelec-Version, Float DPS-Dämpfer
  • Shimano Deore XT Shadow+ 11fach-Schaltwerk
  • Neue, Bissige Shimano Deore-Scheibenbremsen mit je 203 mm Durchmesser!
  • Fahrspaß-Garantie: Schwalbe Magic Mary 27.5"-Plus-Reifen & Vario-Sattelstütze

Technologie

Shimano STEPS E8000-Antrieb

Shimano STEPS E8000-Antrieb

Bis zu 70 Newtonmeter Drehmoment und 250 Watt Dauerleistung.

Weiterlesen …

Boost-Standard an der Gabel

Was hinten gilt, stimmt am Vorderrad erst recht – denn hier geht es um Lenkpräzision.

Weiterlesen …

Boost-Standard am Hinterbau

Seit dem Modelljahr 2016 entsprechen die Hinterbauten aller STEVENS-Fullys dem neuen „Boost“.

Weiterlesen …

Rearshock Development

Individuelle Dämpferabstimmung für maximale Performance des Radtyps.

Weiterlesen …

Absenkbare Sattelstütze (Dropper Post)

Optimale Sitzhöhe für Antriebs-Effizienz. Knopfdruck. Sattel runter für technische Abfahrten.

Weiterlesen …

500-Wh-Akku

STEVENS setzt bei seinen Top-Pedelecs Akkus mit satten 500 Wattstunden Energiegehalt für bis zu 215 Kilometer Reichweite ein.

Weiterlesen …

Plus-Reifen 27,5 Zoll

27,5+-Reifen

Selbst bei optimaler Fahrwerks-Technologie kommt es auf die Reifen an.

Weiterlesen …

Hydroforming

Ein Plus an Lenkpräzision und Langlebigkeit.

Weiterlesen …

Konisches Steuerrohr

Tapered Steerer / Tapered Headtube (MTB)

Der Fahrer profitiert durch spürbar höhere Lenkpräzision, fast ohne Mehrgewicht.

Weiterlesen …

Triple Butted, Double Butted

Für leichte und stabile Rahmen: In der Mitte verjüngte und an den Enden verstärkte Rohrsätze.

Weiterlesen …

QR15-Steckachse vorn

Die funktionellste Methode, das Vorderrad in der (Feder-)Gabel zu verankern.

Weiterlesen …

E-thru Steckachse hinten

Für den Steckachs-Standard von Shimano für Mountainbike-Hinterbauten.

Weiterlesen …

Smooth Welded - glatte Schweißnähte

Verringern die Kerbwirkung und machen Rahmen noch haltbarer.

Weiterlesen …

Trunnion-Mount

Trunnion-Mount

Der neue Montage-Standard für Dämpfer kommt bei den neuen E-Fullys zum Einsatz.

Weiterlesen …

Flexible Kabelführung

Damit Sie Ihr Bike so fahren können, wie Sie das möchten: Flexible Zugführung.

Weiterlesen …

Kettenstreben-Protektor

Gegen heftige Kettenschläge werden die Kettenstreben der STEVENS-Carbon-Fullies geschützt.

Weiterlesen …

Shimano STEPS E8000-Antrieb

Systemlaufräder

Mit bis zu 70 Newtonmeter Drehmoment und 250 Watt Dauerleistung schiebt der Shimano-Antrieb an – und lässt blitzschnell locker, wenn der Fahrer seine Pedalkraft zurücknimmt. Dies und die besonders schlanke Bauweise (Q-Faktor: 177mm und dennoch minimale Kettenstrebenlänge), mit der sich der Motor besonders elegant in den Rahmen integrieren lässt, machen den Shimano STEPS E8000 zur idealen Kraftquelle für Fullys mit E-Antrieb.

Boost-Standard an der Gabel

Was hinten gilt, stimmt am Vorderrad erst recht – denn hier geht es um Lenkpräzision. Also stattet STEVENS sämtliche 29“-Fullys, das Whaka+ ES sowie die Trail-Rakete Sonora SL mit Federgabeln und Vorderradnaben aus, deren 110 mm Klemmbreite auf die Bezeichnung „Boost“ oder „Plus“ hören und die zugleich für ein sattes Steifigkeits-Plus sowie Platz für richtig voluminöse Stollenreifen bieten.

Boost-Standard am Hinterbau

Seit dem Modelljahr 2016 entsprechen die Hinterbauten aller STEVENS-Fullys dem neuen „Boost“- oder „Plus“-Achsmaß mit 148 mm Einbaubreite – und das hat gute Gründe: Die Seitensteifigkeit des Hinterrades erhöht sich um ca. 20%, wovon vor allem die großen 29er-Laufräder profitieren. Und es wird Platz geschaffen für voluminöse Stollenreifen, die auf dem Trail mit besserer Performance und mehr Fahrspaß punkten.

Rearshock Development

Unterschiedliche Einsatzwecke im Gelände erfordern unterschiedliche Fahreigenschaften. Deswegen wird jeder Fully-Hinterbau von den STEVENS-Entwicklern mit einer individuellen Dämpferabstimmung auf den jeweiligen Einsatzzweck des Bikes eingestellt, um die maximale Performance des Radtyps zu erreichen. Für Marathon straff und vortriebsstark, mit kräfteschonendem Komfort für die Langstrecke mit linearer Kennlinie. Für All-Mountain: sensibel und traktionsstark mit beruhigenden Reserven bei harten Schlägen.

Absenkbare Sattelstütze (Dropper Post)

Optimale Sitzhöhe für Antriebs-Effizienz. Knopfdruck. Sattel runter für technische Abfahrten. Knopf… so könnte es endlos weitergehen – und auf manchen technischen Trails wird die Sattelstützen-Fernbedienung häufiger bedient als der Umwerfer-Schalthebel. Experten für Fahrspaß und Fahrsicherheit sind sich einig: selten hat eine Innovation so überzeugende Vorteile und so wenige Nachteile (Gewicht, Preis) mit sich gebracht, wie die Sattelstützen mit stufenlos einstellbarer Sitzhöhe.

500-Wh-Akku

Hier wird über Erfolg oder Misserfolg der E-Mobilität entschieden. Also setzt STEVENS bei seinen Top-Modellen Akkus mit satten 500 Wattstunden Energiegehalt für bis zu 215 Kilometer Reichweite (laut Herstellerinfo; bitte beachten Sie den Bosch-Reichweiten-Rechner) ein. Das geht sogar ohne großen Gewichtsnachteil: Das Bosch PowerPack 500 zum Beispiel ist gegenüber dem PowerPack 400 nur um 100 Gramm schwerer – darum ist der große „Tank“ unser Top-Tipp für Pedelec-Piloten, die auch vor bergigen Strecken nicht zurückschrecken. Und unsere E-Fullys mit Shimano STEPS-Antrieb sind für Alpen-Abenteuer wohl gerüstet.

Selbst bei optimaler Fahrwerks-Technologie kommt es auf ruppigen Trails zunächst auf die Reifen an – weil diese stets den ersten Kontakt mit Felsen, Wurzeln oder losem Schotter aufnehmen. Und wenn sie das neue Format „27.5+“ mit bis zu 75 mm Reifenbreite aufweisen und mit entsprechend geringem Reifendruck gefahren werden, fällt dieser Kontakt besonders innig aus. Sprich: die Stollen schmiegen sich bereitwillig um jede noch so kleine Kante und garantieren darum maximalen Kurvengrip und Traktion. Gut beim Bremsen, Lenken, Antreten – und jetzt schon der neue Standard für All-Mountain-E-MTBs.

Hydroforming

Per Öl- oder Wasserdruck werden Aluminiumrohre von ihrer ursprünglich runden Bauform in genau die Form gebracht, die die STEVENS Ingenieure als optimal ermittelt haben – 100% belastungsgerecht und ohne ärgerliches Mehrgewicht. Auf dem Trail bedeutet das ein Plus an Lenkpräzision und Langlebigkeit.

Tapered Steerer / Tapered Headtube

Der Durchmesser von Gabelschaft (engl. Steerer) und Steuerrohr („Headtube“) wird nach unten hin konisch („tapered“) größer. Unten ist der Durchmesser größer als oben, weil am unteren Ende des Steuerrohres die Belastungen höher ausfallen. Der Fahrer profitiert durch spürbar höhere Lenkpräzision, fast ohne Mehrgewicht. Zudem erfolgt die Krafteinleitung ins Unterrohr (z.B. bei heftigem Bremsen) günstiger als bei Rahmen mit durchgehendem 1 1/8“-Gabelschaft/Steuerrohr.

Triple Butted, Double Butted

Englische Bezeichnung für einen Rahmenrohrverlauf mit insgesamt drei bzw. zwei Wandstärken. Triple Butted (TB) ist die übliche Rahmentechnologie bei den hochwertigen STEVENS-Rahmen.
Die Rohre mit unterschiedlichen Wandstärken sind optimal auf die jeweilige Belastung und Verarbeitung abgestimmt. Die Wandstärke ist dort am größten, wo die Belastung am größten ist oder die Rohre verschweißt werden. Das ermöglicht am Rahmen eine bedeutende Gewichtsersparnis von mehreren Hundert Gramm.

QR15-Steckachse vorn

Die „15“ steht für den Achsdurchmesser, das „QR“ für „Quick Release“, also Schnellspanner – und zusammen für die funktionellste Methode, das Vorderrad in der (Feder-)Gabel zu verankern. Die Vorteile sind bestechend: hohe Steifigkeit, präzise Bremsscheiben-Positionierung und kinderleichte Bedienung. Also stattet STEVENS fast alle Mountainbikes und sogar die hochwertigsten Trekking-, Crossbikes und Pedelecs damit aus. Vor allem bei den 29“-MTBs wird sogar noch die Einbaubreite erhöht – von 100 auf 110 mm, das ist noch steifer.

E-thru Steckachse hinten

Dieses Kürzel steht für den Steckachs-Standard von Shimano für Mountainbike-Hinterbauten, bei dem die Gewindemutter gleich ins Ausfallende integriert ist. An der überwiegenden Zahl von STEVENS Mountainbikes sorgt die 12-mm-Achse für herausragende Hinterbau-Steifigkeit und eine absolut präzise Positionierung der Bremsscheibe – das vermeidet ärgerliche Schleifgeräusche.

Smooth Welded - glatte Schweißnähte

Extra-Fertigungsschritt beim Schweißen. Über eine erste, für Aluminium typisch geschuppte Schweißnaht kommt in einem zweiten Schweißvorgang eine Schicht mit glatt verlaufenden Schuppen. Neben dem gewünschten optischen Effekt verringern glatte Schweißnähte die Kerbwirkung an der Stelle. Dadurch werden die Rahmen noch haltbarer.

Trunnion-Mount

Systemlaufräder

Der neue Montage-Standard für Dämpfer kommt bei den neuen E-Fullys zum Einsatz, wo sein Hauptvorteil besonders willkommen ist: Er spart ca. 25 mm Einbaulänge und ermöglich somit (bei gegebenen Platzverhältnissen) die Verwendung eines Dämpfers mit längerer Luftkammer – also mehr Hub und besserer Performance. Oder es kann die Überstandshöhe des Oberrohres verringert werden, weil ein kürzerer Dämpfer nicht so viel Platz braucht.

Flexible Kabelführung

Damit Sie Ihr Bike so fahren können, wie Sie das möchten, haben wir die Zugführung an unseren Bikes flexibel gehalten. An den breiten, und damit montagefreundlichen Rahmen-Öffnungen für die Schalt- und Bremszüge können Sie entweder zwei, einen oder auch gar keinen Zug durchführen – dafür gibt es die entsprechenden Kappen. Auch absenkbare Sattelstützen/Dropper Posts lassen sich so einfach nachrüsten.

Kettenstreben-Protektor

Damit Ihr bedenkenlos jede Piste herunterjagen könnt: Der speziell angepasste Protektor schützt die Kettenstreben der STEVENS Carbon-Fullys vor heftigen Kettenschlägen.

Ausstattung

  • einfach
  • erweitert

Chassis

Rahmen
Aluminium 7005 TB
Gabel
Fox 36 Float Performance S-P
Steuersatz
STEVENS MTB Taper 1 1/8"-1 1/2"
Dämpfer
Fox Float DPS Performance
Bremsen
Shimano Deore

Antrieb

Motor
Shimano E-8000
Akku
Shimano BT-E8010
Abregelung bei
25km/h (zulassungsfrei)
Reichweite
shimano-steps.com
Anzahl Fahrstufen
4 Fahrmodi mit Unterstützungslevel 50-275 % plus Schiebehilfe
Kurbelsatz
Shimano FC-E8000
Kette
Shimano CN-HG601
Schaltung h
Shimano Deore XT Shadow+
Kassette
Shimano SLX
Pedale
MTB Alu Flatpedal Reflex

Laufräder

Naben
Shimano Deore
Felgen
Sun Ringlé Duroc TR40
Reifen
Schwalbe Magic Mary Evolution

Cockpit

Lenker
Oxygen E-Scorpo
Vorbau
Oxygen E-Scorpo
Sattel
Oxygen Roccia
Sattelstütze
Kind Shock LEV-SI
Schalthebel
Shimano SLX
Bremshebel
Shimano Deore
Display
Shimano SC-E8000

Daten

Gewicht
22.0 kg
Größen
16", 18", 20", 22"
Farbe(n)
Fire Red
Zul. Gesamtgewicht
140 kg
 

Testberichte

Logo Die Wahl der Redaktion

Die Wahl der Redaktion

04/2017

Mit dem E-Sledge+ kann STEVENS ein grundsolides eMTB für die härtere Gangart vorweisen, das sehr gute Fahreigenschaften mitbringt. Ein Gesamtpaket an, das im groben Gelände für viel Fahrspaß sorgt.

Geometrie

schematische Skizze eines Fahrrades mit eingezeichneten Geometrie-Messpunkten

Rahmengröße (") 16 18 20 22 Messweise
Sitzrohrlänge A1 632 637 646 656 nominell
Sitzrohrlänge A2 400 430 460 490 Tretlagermitte bis Oberk. Sitzrohr
Sitzrohrlänge A3 372 398 418 444 Tretlagermitte bis Oberk. Oberrohr
Oberrohrlänge B 554 574 595 612  
Oberrohr horizontal C 573 593 616 633 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Steuerrohrwinkel (°) D 65.5 65.5 65.5 65.5  
Sitzrohrwinkel (°) E 75.6 75.6 75.6 75.6  
Radstand F 1174 1196 1220 1239  
Kettenstrebenlänge G 436 436 436 436  
Steuerrohrlänge H 95 100 110 120  
Tretlagerabsenkung I 19 19 19 19 Abstand zur Nabenhöhe*
Tretlagerhöhe K 347 347 347 347 Abstand zum Erdboden*
Gabelvorbiegung L 51 51 51 51  
Sloping M 224 204 193 177 Oberrohr Levelunterschied v/h
Radius Laufrad N 366 366 366 366 bereift
Überstandshöhe O 726 741 751 763 Oberkante Oberrohr bis Erdboden**
Gabelbauhöhe P 572 572 572 572 Incl. der unteren Steuersatzschale*
Distanz Vorderrad-Tretlager Q 739 761 785 804.6  
Reach R 415 435 455 470 horiz. von Tretlager bis Steuerrohr
Stack S 613 617 626 635 vertikal von Tretlager bis Steuerrohr
Stack/Reach (1:x)   1.48 1.41 1.38 1.35 Verhältnis aus Stack zu Reach
Sattelstütze Ø   30.9 30.9 30.9 30.9  
Vorbaulänge   50 50 50 60 Mitte-Mitte
Vorbauwinkel (°)   6 6 6 6  
Lenkerklemmung   31.8 31.8 31.8 31.8  
Spacerbestückung   5 + 5 + 5 + 5 + 5  
Lenkerbreite   760 760 760 760  
Kurbellänge   170 170 170 170  
    16 18 20 22  

* Mit Fahrer an Bord und leicht eingefederter Federgabel (Standard-Fahrposition)

** 1/3 vom Sitzrohr entfernt, Rad nicht eingefedert

// NEVER STOP