Navigation

27 Jahre – die Meilensteine

Wer wie wir aus dem Radsport kommt, hat eine ganz einfache Philosophie:
So lange weitermachen, bis man am Ziel ist – und das am besten als Erster.
Was wir die letzten Jahre getrieben haben:

1990 – das Jahr, in dem alles begann

Die Firma

Wolfgang und Werner von Hacht – die beiden Gründer.

„Irgendwann muss man ja mal anfangen“

Wir haben uns hingesetzt und STEVENS gegründet. Neben dem Großhandel mit vielen Premiummarken (Merlin Titan, Ritchey, Shimano, Campagnolo etc.) werden die ersten MTBs und Trekkingräder der Marke STEVENS hergestellt.

1991 – das Jahr der Premieren

Die Firma

STEVENS auf der ersten Eurobike Messe 1991

Die doppelte Premiere

Die erste STEVENS-Kollektion wird auf der Eurobike gezeigt (auf der ersten Eurobike Messe überhaupt). Schweißnasse Hände und Herzklopfen inklusive.

Fahrrad-Entwicklung

STEVENS Rennmaschine aus Carbon-Rohrmaterial von 1991

Wir sind gerne die ersten – auch beim Umgang mit neuen Materialien

Wir haben die ersten Renn- und MTB-Rahmen aus Voll-Carbon hergestellt. Echte Pionierarbeit. Die meisten Marken, die sich heute damit rühmen, die ersten am Markt gewesen zu sein, gab es damals noch gar nicht.

1992 – das Jahr der schönen Teamfahrer

Fahrrad-Entwicklung

Stylish ganz in schwarz: das STEVENS Alu Comp XT

Stilsicher

"Black Edition" - die erste ´rein-schwarze´ STEVENS MTB Kollektion. Highlight: "Alu Comp XT."

Sport

Schnell, schön und überaus erfolgreich: Das Merlin STEVENS-Team.

Unser Team muss man erkennen könnnen

Das Merlin STEVENS Race Team geht an den Start. Und kommt sehr oft als erster ins Ziel.

1993 – das Jahr der hochgesteckten Ziele

Fahrrad-Entwicklung

Das MTB 861 mit pulverbeschichtetem Stahlrahmen und Deore XT-Antrieb im ‘93er Katalog.

Design & Technik

1993 wurden unsere Rahmen noch fast ausschließlich aus Chrom-Molybdän-Stahlrohren („CroMoly“) gefertigt. Das einzige Bike aus dem aufkommenden Werkstoff Aluminium war das MTB 851.
Beim Design bildet sich jedoch schon der typische „STEVENS-Style“ heraus.

Die Firma

Die Geschäfte kommen gut ins Rollen (Diese Halle gab es 1993 noch nicht).

10.000 Bikes

Das 10.000ste STEVENS Rad wird ausgeliefert. Wir verkaufen schon in 4 Nationen und haben mehr als 1.000 Fachhändler, von denen 44 STEVENS Stützpunkte sind.

Ausschnitt aus dem Programm.

Was sagt der Fachhandel?

Resultat der ersten STEVENS Händlerbefragung: Keine andere Marke punktet so stark wie STEVENS bei „Preis-Leistung“ und „hochwertiger Ausstattung“. Zwei Bausteine auch der künftigen Entwicklung.

1994 – das Jahr der offiziellen Firmengründung

Die Firma

Diesen feinen Lederkoffer tragen wir noch heute ab und zu.

In bester Gesellschaft – STEVENS wird eine GmbH.

Alles wird immer professioneller – nicht nur unsere Produkte, sondern auch unsere Geschäftsform. Alles muss auf höchstmöglichem Niveau sein.

Gesellschaft

Die Bike-Cops fahren STEVENS

Der Bike-Cop, dein Freund und Helfer

Bike Cops: STEVENS stattet die Polizei Niedersachsens - und später unter anderem auch Streifenpolizisten in Hamburg und Kanada - mit schnellen STEVENS Mountainbikes aus.

1995 – das Jahr der ersten Renn- und Suspension-Bikes

Fahrrad-Entwicklung

Messebild vom Rennrad R.P.R.1 mit Alu-Rahmen, RSX-Antrieb und Sun-Felgen für 1.499 Mark

Asphalt braucht Schnelligkeit.

Wir stellen jetzt auch eigene STEVENS-Rennräder her. Wie gewohnt technisch und qualitativ absolut top. Und dazu natürlich sehr schnell. Hier unsere erste Alu-Rennmaschine mit dem markigen Namen RPR 1. Auch edle Stahlracer werden angeboten – natürlich made in Italy!

Die FAZ berichtet über das STEVENS 9.5.2.

Etwas weicher, bitte.

Für viele ist 9.5.2. nur eine Folge von Zahlen. Für einige ist es die Erfüllung eines Full Suspension-Traumes. Neben Fachmagazinen lobt auch die FAZ das erschwingliche Rad mit sanftem Hinterbau.

Kann uns mal jemand kneifen, bitte?

Unfassbar, was dieses Jahr gelang.

Wir können es selbst heute noch nicht glauben. Aber unser allererstes STEVENS-Rennrad hat gleich mal einen Test im sehr renommierten „Tour“-Magazin gewonnen.

1996 – ein besonders gelungener Jahrgang

Die Firma

Ganz ausgezeichnet!

So ist man doch sehr gerne Zweiter.

STEVENS erzielt bei der Händler-Befragung im "Zweirad-Magazin" den 2. Platz aller Anbieter ("Lieferantenzufriedenheit"). Das hat uns schon ziemlich zufrieden gemacht.

Fahrrad-Entwicklung

Das Magazin „bike“ findet: Ein heißes Eisen!

Ein doppelt gutes Jahr.

Unsere STEVENS-Modelle 7.1.2. und das 8.1.2. gewinnen Tests mit den Benotungen „Heißes Eisen“, „Preisempfehlung“ und „Honcho-Bike“. Wahnsinn.

MTB 4.1.2 mit 1997er Ausstattung

Niemand ist so schnell wie STEVENS.

Die neuen Mid-Season Modelle wie das STEVENS 4.1.2. mit 1997er Ausstattung sorgen schon im Juni 96 für Branchen-Aufmerksamkeit. So früh hat bisher keine Marke Neuheiten lanciert.

1997 – das Jahr des Profi-Sponsorings

Sport

Erfolgreich und schnell: Andreas Kappes vom STEVENS Team Cologne.

Auf die professionelle Tour: STEVENS steigt ins Sponsoring ein.

STEVENS wird Hauptsponsor des Pro-Teams „Team Cologne“ mit Andreas Kappes und Sascha Henrix.

Die Firma

Solche Tabellen liest man doch gern.

Besser geht es nicht.

Die Leser der Zeitschrift „BIKE“ haben STEVENS gleich zwei Mal auf Platz 1 gewählt: In der Kategorie „Marken-Image“ und in der Kategorie „Preis-Leistung“. Da mussten wir auch erst Mal einen Wein drauf trinken.

Fahrrad-Entwicklung

Das beste STEVENS 6.5.2., das wir jemals gebaut haben.

Es geht weiter bergauf.

Das „Mountain BIKE“ Magazin hat unser STEVENS 6.5.2. zum Mountain Bike des Jahres gewählt. Für uns das Kompliment des Jahres.

1998 – das Jahr 6.5.2 / 7.5.2

Fahrrad-Entwicklung

Welches nehmen wir denn jetzt?

Zwei Magazine – zwei „beste Bikes des Jahres“

Das STEVENS MTB 6.5.2 wurde vom „BIKE“ Magazin zum „Bike des Jahres“ gewählt. Darüber freuen wir uns noch immer, wenn wir in den Archiven wühlen.

Die Leser des Magazins „Mountain Bike“ sahen das anders: Sie wählten das 7.5.2 zu ihrem Bike des Jahres.
Für uns sind die Leser beider Magazine die „Leser des Jahres“.

1999 – das Jahr der Expansion

Die Firma

Hier sind wir tagsüber und einige von uns auch Nachts.

Eine Nummer größer, bitte.

Immer mehr Bikes bedeuten immer mehr Mitarbeiter. Und die hatten keinen Platz mehr in unseren alten Räumlichkeiten. Deshalb sind wir in den Hamburger Osten gezogen. Hier gibt es viel Platz für uns – und unsere Bikes.

Fahrrad-Entwicklung

In allen Magazinen „Bike des Jahres“: Das 5.5.2

Das STEVENS MTB 5.5.2., Renner des Jahres '99

In diesem Jahr wählen die Leser des „BIKE“ Magazin unser Hardtail 5.5.2 zum „Bike des Jahres“.
Und was sagen die „Mountain Bike“-Leser dazu? Sie küren es ebenfalls zum Sieger. Geht doch.

2000 – das Jahr der leichten Fullies

Die Firma

Wir lassen nur die Besten ran.

„Gut“ ist nicht gut genug.

Unsere hochwertigen STEVENS Bikes werden nur von ausgezeichneten Mechanikern aufgebaut. Denn für uns und unsere Kunden wollen wir nur das Beste.

Fahrrad-Entwicklung

Leicht, leichter, F9

Es darf auch mal etwas weniger sein – wenn es um das Gewicht geht.

Auf der IFMA-Messe wird das Eines der leichtesten Fullys auf der IFMA ist das STEVENS F9. Ziel erreicht...

2001 – das Jahr des Triathleten

Sport

Schneller zum Laufen: Ralf Eggert auf seinem STEVENS.

Keine Zeit verlieren.

Der Profi-Triathlet Ralf Eggert fährt auf einer STEVENS Izoard Pro Aero-machine. Und ist damit auch ziemlich erfolgreich. 2001, beim Ironman auf Hawaii wurde er 17., bei der Challenge in Roth Vierter.

2002 – das Jahr der Individualisierung

Gesellschaft

Matthias Altenburg schreibt in der Financial Times Deutschland

STEVENS geht in die Literatur ein

„STEVENS - Der Held”. Autor Matthias Altenburg widmet seinem Lieblingsrad - einem STEVENS F9 - eine ganze Seite der Financial Times. STEVENS Räder tauchen künftig vermehrt in den Romanen und Krimis des Schriftstellers auf.

Die Firma

Ein kleiner Ausschnitt des Custom-Programms

Wir geben unseren Kunden mehrere Millionen Möglichkeiten.

Wenn wir was machen, dann richtig: Zum Beispiel unser Custom-Road Programm. Es ist die größte Auswahl der Bike-Szene.

Fahrrad-Entwicklung

Das STEVENS M7 Race ist „Bike des Jahres“ 2002

Die Bikes des Jahres: 1mal Gold, 2mal Bronze

Die Leserwahl des Magazins „Mountain Bike“ ist eindeutig: Das STEVENS M7 Race ist das „Bikes des Jahres“. Wobei das M6 und das F9 auch nicht schlecht abschneiden. Sie landen auf Platz 3.

2003 – das Jahr der Cross Champions

Sport

Ohne Jens Schwedler gäbe es wohl keine STEVENS-Cyclocrosser.

Eine unglaubliche Geschichte.

Jens Schwedler hat seine Sportler-Karriere eigentlich schon an den Nagel gehängt. Eigentlich … denn irgendwann rief er den STEVENS-Brand Manager Volker Dohrmann an und sagte ihm, dass er bei den Deutschen Meisterschaften mitfahren wolle. Volker bot eine Wette an: „Jens, das wird doch nix. Aber wenn du unter die ersten 3 kommst, stellen wir Cyclocrosser her.“ Jens wurde Meister und STEVENS ist jetzt Marktführer. Wirklich wahr.

STEVENS Cyclocrosser lassen sich leicht schultern, wie Daphne gern bestätigt.

Wir machen die besten noch besser.

Die Cyclocross-Weltmeistern hat uns ein Autogramm gegeben – unter einen Sponsoren-Vertrag. STEVENS stattet fortan nur die besten der Besten aus.

2004 – das olympische Jahr

Sport

Andreas Raelert auf seinem STEVENS Vuelta.

STEVENS bei den Olympischen Spielen.

Andreas Raelert, Deutschlands Top-Triathlet, erzielt mit dem STEVENS Vuelta (natürlich standesgemäß im Athen - Signature-Design) Rang 6 bei den Olympischen Spiele in Athen. Da haben wir aber auch ganz schön geguckt.

Fahrrad-Entwicklung

Jawoll!

Eine Bewertung von der „obersten Instanz“.

Die „Stiftung Warentest“, wirklich DIE Test-Institution in Deutschland, hat unser STEVENS Jazz Trekking Bike für sehr gut befunden und es als „Bike des Jahres“ ausgezeichnet. Das ist für uns genauso wertvoll wie eine Olympische Goldmedaille und eine Weltmeisterschaft zusammen.

2005 – das Jahr der schnellen Athleten

Fahrrad-Entwicklung

Zeitfahrmaschine STEVENS Time Trial

Erfolg ist ansteckend.

Immer mehr Athleten, sowohl Race-Teams als auch Triathleten, wollen unsere STEVENS Zeitfahrmaschinen nicht mehr nur von hinten sehen, sondern sie selbst fahren. Und auf ihnen gewinnen.

Sport

Das STEVENS Cyclocross-Team v.l.n.r.: Peter Presslauer - Österr. Meister, Malte Urban - DM, Paul Voss - DM, Christian Heule - Schweizer Meister

Vier gewinnt.

„Wenn schon, denn schon“, haben wir uns gedacht, als wir das STEVENS CyclocrossTeam gegründet haben. Deshalb sind wir gleich mal mit vier nationalen Meistern an den Start gegangen. Und haben auch oft gewonnen.

Die Firma

Unser ganzer Stolz – die Auszeichnung

Schönes Ding!

STEVENS wurde das erste Mal in der Firmengeschichte zur „attraktivsten Fahrradmarke Deutschlands“ gewählt. Vom renommierten Fachmagazin SAZ.

2006 – das Jahr des genialen Ingenieurs

Fahrrad-Entwicklung

Thomas Kamm

Die Technik entscheidet.

Thomas Kamm, der „Leichtbau-und-Dämpfer-Guru“ entwickelt die neue STEVENS-Fully-Serie. Aus seiner Feder stammen die Fluent und die Glide-Modelle. Die Bikes werden sehr schnell zu absoluten Erfolgsmodellen.

Die Firma

Wir haben noch einen draufgesetzt: Die zweite Auszeichnung

Machen wir es gleich noch Mal.

STEVENS wurde soeben das zweite Mal in der Firmengeschichte zur „attraktivsten Fahrradmarke Deutschlands“ gewählt. Vom renommierten Fachmagazin SAZ.

2007 – das Jahr der Triathlonsiege

Sport

Daniel Unger und Lisa Norden.

Weltmeister!

Daniel Unger und Lisa Norden werden Triathlon-Weltmeister. Sie schwimmen gut und laufen schnell, aber vor allem fahren sie STEVENS Bikes. Lisa fährt das STEVENS SCF1, Daniel Unger das STEVENS SLC Team.

Die Firma

zum dritten mal findet man uns attraktiv

… und noch Mal.

Unfassbar, aber wahr: STEVENS ist zum dritten Mal hintereinander zur „attraktivsten Bikemarke Deutschlands“ gewählt worden.

2008 – ein rasantes Jahr

Sport

Amber Neben auf unserem Crono TT. Das war schnell!

Ganz schnell aufs Podium.

Unsere Zeitfahrmaschine STEVENS Crono TT bringt Amber Neben aus den USA so schnell ans Ziel, dass sie Weltmeisterin im Zeitfahren wird.

Die Firma

Die Trekkingbike Leserbefragung ergibt: STEVENS ist die bekannteste Marke.

Unsere Trekking Bikes finden Gefallen.

STEVENS wird von den Lesern der Zeitschrift „Trekkingbike“ zur „bekanntesten Fahrradmarke“ gewählt. Das ist für uns ein weiterer Quantensprung.

2009 – das Jahr der Meilensteine – z.B. in Sachen Aerodynamik

Sport

Hanka Kupfernagel, Niels Albert und Philipp Walsleben.

Dreck, Matsch, Carbon – und Erfolge.

Was für ein durchschlagender Erfolg. Nicht nur, dass mit Niels Albert und Philipp Walsleben zwei STEVENS-Piloten Weltmeister werden, STEVENS wird auch noch die erfolgreichste Marke bei den Cyclocross-Weltmeisterschaften. (Danke Jens, danke Volker. Ohne Eure Wette wäre das nicht passiert.)
Hanka Kupfernagel - die Grande Dame des deutschen Radsports mit 8 WM Siegen und 33 Nationalen Titeln - holt sich auf ihrem STEVENS Carbon Crossrad überlegen den Weltcup-Gesamtsieg.

Fahrrad-Entwicklung

Objekt der Begierde: Das STEVENS Volt.

Tunnelblick nach vorne.

Auf der EUROBIKE zeigen wir, was wir das Jahr über entwickelt haben: Das STEVENS Volt. Durch diverse Windtunneltests aerodynamisch optimiert besticht es durch vollintegrierte Detailllösungen. Ein absolutes Objekt der Begierde.

Die Firma

Das STEVENS Xenith – ein Meilenstein unter den Trekkingbikes

Ein echter Meilenstein.

Das STEVENS „Xenith“ gewinnt den „Oscar der Fahrradbranche“ – den Milestone der EUROBIKE. Diese Auszeichung hat uns – um es mal ganz ehrlich und treffend zu sagen – fast aus den Latschen gehauen.

2010 – das Jahr der Innovation – und der Wiederholung

Sport

Marianne Vos - eine unglaubliche Frau.

Die Wiederholungstäter.

Wir haben da weiter gemacht, wo wir 2009 aufgehört haben: STEVENS wird die erfolgreichste Marke bei den Cyclocross-Weltmeisterschaften und mit Marianne Vos und Arnauf Jouffroy fahren die Gewinner STEVENS Bikes. Wahnsinn.

Die Firma

Dieser erste Platz treibt uns an.

Unsere Trekking Bikes scheinen wirklich gut zu sein

Und wieder wurde STEVENS als die populärste Trekking Bike-Marke gewählt. Ein dreifaches Dankeschön an die Leser der Zeitschrift „Trekkingbike“! Ein dreifaches Dankeschön deshalb, weil STEVENS in den Kategorien "Bekanntheit", "Kaufabsicht" und "Besitz" auf Platz 1 gewählt wurde.
Vom Fachmagazin SAZ wurde STEVENS außerdem zum besten Fahrradlieferanten Deutschlands gewählt. Service zahlt sich aus.

Fahrrad-Entwicklung

Das STEVENS Ventoux und das STEVENS Vuelta.

Öfter mal was Neues.

Das innovative STEVENS Ventoux gewinnt den begehrten IF Eurobike Award. Und das STEVENS Vuelta gewinnt als leichtester Serien-Alurahmen zahlreiche Tests.

2011 – das Jahr der Marianne Vos

Sport

Marianne Vos - eine unglaubliche Frau.

Mehr geht nicht.

Marianne Vos wird Cyclocross- UND Bahn Weltmeisterin auf STEVENS Rädern. UND sie führt den Weltcup im Straßensport an (Mai 2011). Ebenfalls auf STEVENS.

Fahrrad-Entwicklung

Ein eigens konstruierter Pedelec-Rahmen mit Akku-Aufnahme.

Volle Kraft voraus – mit den STEVENS Pedelecs.

Auch bei der Mobilität der Zukunft hat STEVENS ein Wörtchen mitzureden  – ein gewaltiges. STEVENS startet mit einem eigenen Pedelec-Programm. Für den E-Randonneur wird ein völlig neues Rahmenkonzept entwickelt, hierbei werden sowohl der niedigst mögliche Schwerpunkt für größtmöglichen Fahrspass als auch maximale Steifigkeit gewährleistet.

Die Firma

(tba)

Langfristige Leistung zahlt sich aus.

Das Fachmagazin SAZ hat uns erneut zum besten Fahrradlieferanten Deutschlands gewählt. Das bestätigt uns in unserem Denken. Und Handeln.

2012 – das Jahr der Goldmädchen von London

Sport

Miriam Welte und Kristina Vogel – Gold in London

Unser Goldenes Wunder von London.

Olympische Goldmedaille gewinnen, Weltmeisterinnen werden und das auch noch mit Weltrekord - das können die STEVENS-Fahrerin Miriam Welte und ihre Teampartnerin Kristina Vogel! Auch wenn es zuerst nach einer Silbermedaille für unsere Fahrerinnen bei den Olympischen Spielen von London aussah, so erkannten die Kampfrichter schließlich doch, wer das bessere Team ist, denn die vermeintlich siegenden Chinesinnen begingen einen Wechselfehler. Wir sind superstolz auf die Mädels – ein großartiger Sieg!

Die Marke

1. Platz „Trekkingbike“ Leserwahl

Zweimal Erster Platz bei „Trekkingbike“– wir sind die beliebteste Marke!

Besser konnten wir uns die Leserbewertung von „Trekkingbike“ nicht wünschen: Wir sind beliebteste Marke in den Kategorien Radbesitz und Kaufwunsch - ein Traum!

Die Firma

VSF Händlerranking 2012

Wiederholt auf Platz 1: Wir sind wichtigste Marke für den VSF!

Wer sich dem harten VSF-Händlerranking unterzieht und solche guten Noten bekommt, muss echt was drauf haben: Das zeigten wir als neues Fördermitglied bei der Bewertung durch den unabhängigen Branchenverband VSF. Der VSF ist bekannt für sein verkehrspolitisches und ökologisches Engagement. Wir konnten uns in der Kategorie „Wichtigkeit im Sortiment“ mit einer Note von 1,2 durchsetzten - eine besondere Leistung! Auch alle weiteren Kategorien spiegeln unsere professionelle und hochwertige Arbeit wieder, die uns in der Gesamtwertung um 8 Plätze auf Rang 5 aufsteigen lässt.

2013 – das Millionenjahr

Die Marke

Ausgezeichnet - beim SAZ-Bike- und VSF-Händlerranking

Die Teamarbeit zahlt sich aus – in SAZ-Gold

In der Leser-Bewertung des renommierten Fahrrad-Fachhandels-Magazins SAZ erzielten wir neben dem Gesamtsieg im Lieferantenranking 2013 eine enorme Verbesserung in allen Einzelbewertungen. Wieder ein Beweis für unsere professionelle Zusammenarbeit mit dem Fachhandel sowie die hohe Zufriedenheit unserer Fachhändler. Glückwunsch, Team!

Die Firma

1 Million STEVENS Fahrräder – puh!

Wir gehen in die Millionen – das 1000000. STEVENS wird gebaut.

Nach 22 Jahren ist es im Mai 2013 soweit: Das 1 millionste STEVENS-Bike wird produziert! Zu diesem Anlass wird eine aus der Gründungszeit stammende „Sammler-Edition“ edler Stahlrahmen aufgelegt. Rennrahmen sind genauso wie Touring- und Singlespeed-Versionen erhältlich. Mit dezenten STEVENS-Retro-Logos sowie aufwendigen Metallplaketten an Steuerkopf und Oberrohr lassen wir die alten Zeiten unserer Marke wieder aufleben. Lassen Sie sich diese Edition nicht entgehen!

Fahrrad-Entwicklung

E-Courier: Testsieger Stiftung Warentest

Die Erfolgsserie geht auch mit Pedelecs weiter: E-Courier holt Bestnote von Stiftung Warentest!

Unser STEVENS E-Courier konnte sich gegen 16 Konkurrenten in Labor- und Praxistests der bisher härtesten Pedelec-Prüfung von Stiftung Warentest und ADAC durchsetzen. Die Leistungsstärke unserer Königsklasse der modernen Radentwicklung geht auf die hohen Standards unserer Ingenieure zurück. Diese zeigen sich nicht nur bei Pedelecs, denn auch mit dem Citycrosser Strada 800 und dem Trekkingrad Jazz sind wir dreifacher Sieger bei Stiftung Warentest – eine prestigeträchtige Auszeichnung für die hohe Qualität unserer Bikes!

2014 – das Jahr der erfolgreichen Pedelecs

Die Firma

Ride the best – viele Testsieger

2014: Umsatzrekord

2014 ist das umsatzstärkste Geschäftsjahr seit Firmenbestehen. Das liegt sicher am durchweg guten Wetter und am gestiegenen Bewusstsein fürs Fahrrad. Aber sicher auch an der Produktpalette unserer Alltags- und Rennräder, Mountainbikes und Pedelecs, die viele Auszeichnungen in Tests einfahren. Und sicher liegt es auch an unseren Händlern, die die leichten, sportlichen und preisgünstigen Räder zu vermitteln wissen.

Die Marke

Ausgezeichnet - beim SAZ-Bike- und VSF-Händlerranking

2014: Ausgezeichnet!

Zum vierten Mal in fünf Jahren wählen uns die Fahrrad­händler auf Platz 1 im Fahrrad­lieferanten-Ranking. Besonders gut haben wir bei den erzielten Margen, der Attraktivität der Marke und mit unserem Innen­dienst abgeschnitten. Die Bestätigung erhalten wir durch das VSF-Händler­ranking: zum fünften Mal in Folge schneiden wir als wichtigste Marke im Sortiment ab.

Fahrrad-Entwicklung

STEVENS Pedelecs

2014: 10.000 Pedelecs

Erst 2011 ins Programm genommen – und keine drei Jahre später macht der Anteil der Pedelecs schon über 10 Prozent aus – oder in Zahlen: gut über 10.000 Stück.

2015 – nach einem Vierteljahrhundert

Die Firma

STEVENS-Mitarbeiter am Stammsitz in Hamburg

2015: 25 Jahre

STEVENS Bikes gibt es nun seit 25 Jahren und steht so gut da wie nie zuvor: STEVENS Bikes holen zahlreiche erste Plätze oder Preis-Leistungstipps bei Magazintests und auf den Straßen und Pisten im sportlichen Wettkampf. Mit über 60 Mitarbeitern am Stammsitz in Hamburg und den Mitarbeitern in den Montagebetrieben sorgt STEVENS Bikes für das Einkommen von weit mehr als hundert Arbeitnehmern.

Sport

Mathieu van der Poel wird am 1.2.2015 in Tábor jüngster Cross-Weltmeister (Elite) aller Zeiten

2015: Weltmeister!

Mathieu van der Poel, BKCP-Corendon, wird am 1. Februar 2015 auf STEVENS Super Prestige Disc in Tábor (CZ) der jüngste Elite-Cross-Weltmeister aller Zeiten. Gerade einmal zwei Wochen zuvor war der Sohn von Cross-Weltmeister und Flandern-Rundfahrt-Sieger Adrie van der Poel und dem Enkel von Raymond Poulidor 20 Jahre alt geworden.

Die Marke

VSF all ride-Siegel für das STEVENS P 18

2015: Ausgezeichnet!

Zum fünften Mal in Folge erreicht STEVENS Bikes den Spitzenplatz in der Lesergunst der TrekkingBIKE sowohl bei Besitz als auch bei Kaufabsicht. Auch bei den Händlern kommen STEVENS Bikes weiterhin gut an: Für die Händler des Verbund Service und Fahrrad VSF e. V. sind STEVENS Bikes zum sechsten Mal in Folge die wichtigste Marke im Sortiment.

Der VSF e. V. zeichnet das STEVENS P18 sowie das Super Flight als zwei von insgesamt neun Fahrrädern mit dem all ride-Siegel aus.

2016 – Abschied und Neuzugang

Die Firma

Werner von Hacht, Fred Schierenbeck, Wolfgang von Hacht

2016: Wechsel in der Geschäftsführung

Am 31. Juli endete bei der STEVENS Vertriebs GmbH eine Ära. Über 25 Jahre entwickelten Werner und Wolfgang von Hacht STEVENS Bikes gemeinsam und mit einem starken Team zu einer der erfolgreichsten Fahrradmarken in Deutschland. Zum 1. August schied Werner von Hacht mit dem Erreichen des 65. Lebensjahres als Geschäftsführer aus. Er bleibt als Gründer und Gesellschafter dem Unternehmen aber eng verbunden.

An die Seite von Wolfgang von Hacht ist Fred Schierenbeck als neuer Geschäftsführer getreten. Fred Schierenbeck ist ein gestandener Vertriebsprofi mit viel Erfahrung aus namhaften Firmen aus der Fahrradbranche.

Sport

2015: Bronze, Bronze, Silber und Gold: Welch ein Mountainbike-Jahr!

Das neu zusammengestellte STEVENS MTB Racing Team hat gleich im ersten Jahr bei den Deutschen Cross Country-Meisterschaften einen kompletten Medaillensatz abgeräumt. Leonie und Antonia Daubermann sowie Christian Pfäffle fuhren auf STEVENS Sonora SL zu Gold, Silber und Bronze. Veronika Brüchle gewann dazu Bronze bei der Enduro-DM. Hinzu kommen zahlreiche bemerkenswerte Ergebnisse bei internationalen Rennen. Etwa Christian Pfäffles 15. Platz bei der XC-WM, bei der als bester Deutscher 15. wurde – von Startplatz 100 als bester Überholer!

Fahrrad-Entwicklung

Stevens E-Whaka+ ES

2016: STEVENS E-Mountainbikes

E-Mountainbikes sind mit ihren Neu-Entwicklungen auf dem besten Weg, die Mountainbike-Welt zu revolutionieren, hieß es im Herbst 2016. Daran hat der neue Shimano Steps E8000 Motor einen gehörigen Anteil dran. Als weltweit erster Hersteller haben wir im Sommer der Fachpresse das Pedelec-System an unseren neuen E-Fully-Modellen E-Sledge+ ES und E-Whaka+ ES präsentiert. Die ersten Testberichte sind vielversprechend …

// NEVER STOP