Navigation

STEVENS S-Pedelecs bis 45 km/h

Informationen zu schnellen Pedelecs

Schnelle Pedelecs gelten als Kleinkraftrad bzw. nach EU-Recht als „leichtes zweirädriges Kraftrad“ (L1e-B), bei denen der Hilfsmotor Sie auch bei Geschwindigkeiten von über 25 km/h unterstützt, solange Sie selbst mittreten. Ohne zu treten unterstützt Sie ein S-Pedelec bis maximal 6 km/h, die sogenannte Schiebehilfe. Die schnellen Pedelecs gelten als zweirädriges Kleinkraftrad (Klasse L1e-B) nach EU-Richtlinie 168/2013, haben eine Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung und unterliegen daher strengen Richtlinien, was den Ersatz von Bauteilen oder Umbauten angeht. Zum Fahren auf öffentlichen Straßen benötigen Sie für diese schnellen STEVENS Pedelecs eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen. Wenn Sie nach dem 01. April 1965 geboren wurden, benötigen Sie eine Mofaprüfbescheinigung bzw. den Führerschein „Klasse AM“. Die Mofaprüfbescheinigung können Sie ab dem 15. Lebensjahr erwerben. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Führerscheinstelle.

Mit schnellen STEVENS Pedelecs dürfen Radwege innerorts nicht benutzt werden. Wege, die mit dem Zusatzschild „Kleinkrafträder frei“ gekennzeichnet sind, dürfen Sie mit Ihrem STEVENS S-Pedelec benutzen. Einbahnstraßen, die für Radfahrer freigegeben sind, dürfen nicht entgegen der Fahrtrichtung benutzt werden. Wege, die für Kraftfahrzeuge, Krafträder und Mofas gesperrt sind, dürfen Sie mit Ihrem STEVENS S-Pedelec ebenfalls nicht benutzen. Sie dürfen mit Ihrem STEVENS S-Pedelec nur auf öffentlichen Straßen fahren sowie auf Privatgelände, sofern der Eigentümer dies genehmigt hat.

// NEVER STOP