Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation
TdS Veloprogramm

Radsport News

News – Sport

Carsten Schabacher

Clément Koretzky gewinnt Sprinttrikot bei Rhône Alpes Rundfahrt

Team Vorarlberg zeigt sich aktiv bei den Rundfahrten im Mai. In der Österreichischen Rad-Bundesliga übernimmt Daniel Lehner die U23-Wertung

Clément Koretzky im Trikot des besten Sprinters

Bei der Tour Rhône des Alpes (UCI 2.2) in Frankreich und der Internationalen Berner Rundfahrt (UCI 1.2) präsentierte sich das Team Vorarlberg im Mai weiterhin in guter Form und mit geschlossen-mannschaftsdienlicher Fahrweise. Und die Rundfahrten und Rennen in Frankreich liegen dem Team offenbar auch weiterhin: Das Team zeigte sich über die vier Etappen mit aktiver Fahrweise und einem gut aufgelegten Clément Koretzky.

Als der Franzose über den Tourfunk erfuhr, dass ein direkter Konkurrent fürs Sprint-Trikot mit in der Spitzengruppe fährt, macht er sich solo auf die Verfolgung und schließt schließlich zur Gruppe auf, gewinnt dort die wichtigen Zwischensprints und fährt so auf der letzten Etappe ins Trikot des besten Sprinters.

Im Gesamtklassement kommt Patrick Schelling nach tollen Etappenauftritten als bester Vorarlberg-Fahrer auf Rang 11. „Mit etwas Glück hätte es auch ein Platz in den Top 5 werden können“, resümiert die Teamleitung, wovon etwa sein dritter Platz in der Bergwertung sowie auf der zweiten Etappe zeugt. Die Rundfahrt gewinnt Lennard Hofstede aus den Niederlanden.

Schelling in den Top Ten bei Berner Rundfahrt
Bei der Berner Rundfahrt ist es ebenfalls der Schweizer Patrick Schelling, der mit Platz 9 ein gutes Ergebnis für das Team Vorarlberg herausfährt. Auf der mit 170 Kilometern und 2.100 Höhenmetern sehr selektiven Strecke blieben die Bergspezialisten schnell unter sich an der Spitze. Zunächst war es U23-Fahrer Michael Kucher, der sich auf STEVENS Xenon vorne in der elf Fahrer starken Spitzengruppe zeigte. Bis zum letzten Renndrittel ließ das Feld die Spitzengruppe gewähren, danach blieb das Feld zusammen. Für die lange Sprintentscheidung formierten sich 25 Fahrer, darunter wird Schelling 9. Den Sprint entscheidet der Italiener Enrico Salvador vor Danilo Celano.

„Top Ten war heute im Rahmen der Umstände ein ansprechendes Ergebnis, da Patrick nicht zu den allerschnellsten Sprinter gehört. Am Berg zählte er aber heute zu den stärksten – das lässt in Richtung Saisonhighlight Ö-Tour hoffen“, sagt Werner Salmen, Sportlicher Leiter.

Daniel Lehner übernimmt Führung in der Nachwuchswertung in der Österreichischen Rad-Bundesliga
Im Anschluss an die internationalen Einsätze setzte Daniel Lehner ein Ausrufezeichen in der Österreichischen Rad-Bundesliga. Beim Grand Prix Südkärnten fuhr der Nachwuchsfahrer auf Rang 7, und damit übernahm er die Führung in der U23-Wertung. In der Elite-Wertung liegt er zudem auf Platz 6. Stark und aktiv fuhr auch wieder Michael Kucher mit Rang 21 in Völkermarkt. Tags zuvor zeigte er gute Form in Völkermarkt mit Platz 13.

Zurück

// NEVER STOP