Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Aktuelle Testberichte

News – Testberichte

Carsten Schabacher

Souverän auf der Straße, überzeugend im Detail

Das neue STEVENS E-14 überzeugte als „wahrer Technologieträger“ und mit souveränen Fahreigenschaften

Schon auf den ersten Blick wirke das STEVENS E-14 wie ein modernes E-Bike mit sauber integrierter Antriebstechnik, beginnt die ElektroBIKE ihren Testbericht mit der Note „sehr gut“ über das neue E-City-Rad. Aber auf den zweiten Blick entpuppe sich dieses Rad geradezu als „wahrer Technologieträger.“ Denn am E14 „… haben die Hamburger hier so ziemlich alles verbaut, was der Markt an hochwertigen Komponenten hergibt.“

Stimmt soweit, aber nicht einfach so, sondern mit der Vorgabe, die einzelnen Teile möglichst smart für viel Fahrkomfort, Dauerhaltbarkeit und Vortrieb aufeinander abzustimmen. Die elektronische 14-Gang-Nabenschaltung von Rohloff etwa arbeitet beim Schalten mit der Motorsteuerung zusammen. Der Bosch Performance CX-Motor nimmt kurz Kraft von der Kette, damit die Schaltvorgänge möglichst glatt und schonend ablaufen. Den Bruchteil einer Sekunde dauert so ein Schaltvorgang laut Hersteller. Dass das funktioniert, bestätigt die ElektroBIKE: „Der starke Motor harmoniert einwandfrei mit der Schaltung, die speziell im Automatik-Modus überzeugt.“

Im Automatik-Modus schaltet die E-Rohloff von selbst wieder in den zuvor bestimmten Anfahrgang zurück. Manuell geschaltet, nimmt die Schaltung bei längerem Druck gleich drei Gänge auf einmal – rauf oder runter.

Die hydraulischen Scheibenbremsen MT5N-e von Magura verfügen über vier Kolben (anstatt zwei) und bieten somit viel Bremskraft und noch mehr spielraum, sie möglichst dosiert einzusetzen. Dass man am Lenker den Bremshebel betätigt, tut hinten das Rücklicht von Busch + Müller mit seiner extra Bremslicht-Funktion kund – noch so ein Feature am „Technologieträger“. Der LED-Scheinwerfer, ebenfalls von Busch + Müller, wiederum verfügt über ein Fernlicht, bei dem das eh schon sehr helle Licht von 80 auf 120 Lux aufleuchtet.

Modern und sauber integriert ist auch die Steckachse in der Gabel für komplett sicheren Halt des Vorderrads, der Bosch PowerTube-Akku im Unterrohr und nicht zuletzt der Riemenantrieb von Bosch. Das gut ablesbare Nyon-Display von Bosch übernimmt auch die GPS-Navigation zum gewünschten Ziel, das auch weiter entfernt liegen könne, denn auch die Reichweite sei ordentlich.

Dafür stimmten für die Tester auch die Kontaktpunkte von Fahrrad zu Fahrer: „Vollfederung und ergonomische Ausrüstung bringen viel Komfort.“

Bei all der smarten Technolgie-Abstimmung überzeugte das E-14 ebenso mit seinen Fahreigenschaften: „Das Rad liegt souverän auf der Straße, und der Fahrer sitzt bequem aufrecht im Sattel.“

Fazit: Kurzum: ein Rad, das Spaß macht.

Das STEVENS E-14 gibt es als Gent-/Herren-Rad in den Größen 52, 55, 58, 61 Zentimeter sowie als Forma-/Tiefeinsteiger in 46, 52, 56 Zentimetern im STEVENS Fachhandel für 5.999 Euro.

Zurück

// NEVER STOP