Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Radsport News Mai 2015

31.05.2015

Beste Belgien-Tour für BKCP-Powerplus

Das war unsere beste Belgien-Rundfahrt überhaupt“, fasst Teammanager Christoph Roodhooft zusammen, „Mathieu ist für sein Alter sehr gut unter den Großen mitgefahren, und das Grüne Trikot für Philipp ist auch klasse!“

Weiterlesen …

31.05.2015

Zum Abschluss ein Podestplatz

Grischa Janorschke sprintete auf der Schlussetappe von Paris-Arras (UCI 2.2.) mit seinem STEVENS Xenon auf den zweiten Platz.

Weiterlesen …

30.05.2015

Mathieu van der Poel sprintet auf Platz 5

Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel, BKCP-Powerplus, ist auf der gestrigen dritten Etappe der Belgien-Rundfahrt (UCI-Wertung 2.1.) mit seinem STEVENS Comet auf den fünften Platz gefahren.

Weiterlesen …

26.05.2015

Platz an der Sonne für Maxx-Solar Cycling

Maxx-Solar Cycling ist fulminant in die Rad-Bundesliga-Saison gestartet. Am Pfingstwochenende gewann Hanka Kupfernagel beide Rennen, ihre Teamkolleginnen sorgten auf STEVENS Xenon für weitere Podestplätze.

Weiterlesen …

23.05.2015

Nach 7.500 Höhenmetern ganz oben

Auf die rund 7.500 Höhenmeter in drei Etappen auf seinem STEVENS Sonora SL konnte Sören Nissen am Ende von ganz oben zurückblicken. Er gewinnt die dreitägige Belgium MTB Challenge.

Weiterlesen …

22.05.2015

Fix unterwegs in Brooklyn

Max Höflich fährt beim 8. Red Hook Criterium vorne mit und erzielt das bislang beste Ergebnis eines Fahrers aus Deutschland überhaupt

Weiterlesen …

19.05.2015

Victor de la Parte gewinnt den Flèche du Sud

Mit einer taktischen Glanzleistung des gesamten Teams Vorarlberg hat Victor de la Parte auf der fünften und letzten Etappe des Flèche du Sud (UCI 2.2) den Gesamtsieg auf STEVENS Xenon errungen.

Weiterlesen …

18.05.2015

Ricarda Lisk wird Achte beim Ironman 70.3 in Barcelona

In einem schweren Rennen belegt Ricarda Lisk in 4:51:55 h den achten Platz, obwohl das Rennen mit dem ersten Platz nach dem Schwimmen nicht hätte besser beginnen können.

Weiterlesen …

// NEVER STOP