Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Radsport News

News – Sport

Carsten Schabacher

Tim Merlier fährt zwei Mal aufs Podest

Bei der Baloise Belgium Tour zeigt der Top-Cyclocrosser seine Sprintqualitäten mit zwei dritten Plätzen. Am Mittwoch startet das Team bei der Tour de Luxembourg

Tim Merlier (ganz links) sprintet auf der zweiten Etappe der Belgien Tour
Tim Merlier (ganz links) sprintet auf der zweiten Etappe der Belgien Tour

Bei der Baloise Belgium Tour hat sich Véranda’s Willems-Crélan vor allem mit zwei dritten Plätzen auf den ersten beiden Etappen auf STEVENS Xenon gut in Szene gesetzt. Tim Merlier behauptete sich bei den Massensprint-Ankünften in Buggenhout und Knokke-Heist hinter Etappensieger André Greipel mit guten Beinen und gutem Auge für das richtige Hinterrad. Der Achte Platz von Sean De Bie auf der zweiten Etappe sorgte zusätzlich dafür, dass das Pro Continental Team zwischenzeitlich den ersten Platz in der Teamwertung übernahm.

Auf dem dritten Teilstück waren hingegen Zeitfahrqualitäten gefragt. Sean de Bie zeigte hier seine Qualitäten als Allrounder auf STEVENS Super Trofeo. Er hielt mit Gesamtrang 8 auch die Top Ten-Position im Gesamtranking, dass ansonsten kräftig durcheinandergewirbelt wurde.

Am vierten von insgesamt fünf Renntagen hatten die „Snipers“ einen schwarzen Tag erwischt. Die Fahrer hatten keinen richtigen Zugriff auf das Renngeschehen bekommen. Keiner der Fahrer war in der 20 Fahrer starken Ausreißergruppe mit mehreren Klassementfahrern vertreten. Sean De Bies Verfolgergruppe schaffte es letztlich nicht, wieder heranzufahren. Zudem stürzte Dries De Bondt in einer Kurve und brach sich dabei das Nasenbein. STEVENS Bikes wünscht gute Besserung!

Die abschließende fünfte Etappe war wieder was für die Sprinter und Tim Merlier, der sich auf Rang elf noch einmal zeigen konnte.

Nun bereitet sich das Team auf die am Mittwoch startenden 78. Skoda Tour de Luxembourg (UCI 2.HC) vor. Am Start der fünftägigen Tour (vier Etappen plus Prolog) sind zahlreiche weitere Pro Continental Teams. Für den Start vorgesehen sind Sean de Bie, Dries de Bondt, Stijn Devolder, Huub Duijn, Mathias de Witte, Arjen Livyns und – nach einer Rennpause – wieder Wout van Aert.

Zurück

// NEVER STOP