Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

STEVENS News

News – Stevens

Redaktion

Missouri und Mississippi von der Quelle bis zur Mündung

Dirk Rohrbach folgt diesen Sommer den Flussläufen von der Quelle bis zur Mündung. Die Etappe der epischen Reise fährt er mit dem STEVENS Sonora ES Di2

Dirk Rohrbach am Venice Beach auf STEVENS Sonora ES Di2
Dirk Rohrbach am Venice Beach auf STEVENS Sonora ES Di2

In rund vier Wochen bricht Dirk Rohrbach zu seiner bislang wohl epischsten Reise auf. Der Reisejournalist, Autor und Fotograf folgt dem Verlauf von Missouri und Mississippi – dem mit 6.000 Kilometern längsten Flusslauf der Vereinigten Staaten. Durch zwölf Bundesstaaten von den Rocky Mountains in Montana über einen weiten Bogen durch den Mittleren Westen mit seiner endlosen Prärie, Baumwollfeldern, gigantischen Staudämmen und Metropolen bis zum Delta-Blues und New Orleans. Einen Sommer lang komplett entschleunigt und meist mit dem Kajak.

Die ersten 100 Meilen aber folgt er den Quellflüsschen des Missouri auf dem STEVENS Sonora ES Di2. Das Hardtail sei auf den Trails die beste Wahl, und auch weil die Flussläufe anfangs nicht wirklich befahrbar seien. „Auch wegen der Stacheldrahtzäune, die Rancher übers Wasser gespannt haben, damit ihre Rinder nicht ausbrechen. Und weil der Wasserlauf durch ein Naturschutzgebiet führt, das wegen der dort brütenden Vögel gesperrt ist.“

Nachdem Dirk Rohrbach bereits seit einigen Wochen an seinem eigenen Kajak – fast fertig - gebaut hat, widmet er sich nun verstärkt seinem Sonora ES Di2, das er für die Reise noch mit Bikepacking-Taschen von Ortlieb ausstaffiert. Die erste Testfahrt ging zum Venice Beach in Los Angeles, „heute aber werde ich mit der gesamtem Ausrüstung aus Kalifornien nach Colorado aufbrechen und mich dort in den Bergen weiter vorbereiten“, schreibt er auf www.dirk-rohrbach.com, wo er weiter von den Vorbereitungen berichten wird.

Zurück

// NEVER STOP