Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2019). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Super Prestige Force

Gewicht 7,8 kg
Größen  50, 52, 54, 56, 58, 60 cm
Rahmen Carbon SL Fiber
Farbe(n) Fire Red

Preise

UVP
1 074 990,00 Ft
Rahmenkit
539 990,00 Ft

Das schnelle Ein-mal-Elf.

Man nehme ein Rahmen/Gabel-Set, das zusammen keine 1400 Gramm auf die Waage bringt und durch funktionelle Details sowie eine lupenreine Race-Geometrie in der Praxis überzeugt. Dazu schnelle Fulcrum Racing-Laufräder mit steifen Steckachsen, die von Flatmount-Scheibenbremsen bei Bedarf gebremst werden. Und als Antrieb die Kombination aus 40er-Kettenblatt vorne und einer Ritzelkassette mit 11 bis 36 Zähnen – das ergibt eine große Übersetzungs-Bandbreite und schließt die typischen Schaltprobleme aus, die am vorderen Umwerfer in der Hektik des schnellen Gelände-Einsatzes auch den geübtesten Fahrern den hart erarbeiteten Speed rauben.

  • Steifer UND zugleich vertikal nachgiebiger Carbon-Rahmen (1000 Gramm!) mit QR12-Steckachse
  • Geometrie und Details zusammen mit Cross-Champions entwickelt
  • Sram Force 1 1x11fach-Cyclocross-Antrieb plus superleichte Easton Carbon-Kurbel
  • Serienmäßige Kettenführung
  • Fulcrum Racing Cyclocross-Laufradsatz und Schwalbe X-One Allround-Reifen

Technologie

Hochmodulare Carbonfasern

Für die hochwertigsten Carbonrahmen von STEVENS kommen nur die allerbesten Werkstoffe in Frage – nämlich sogenannte hochmodulare Carbonfasern. Sie bieten die perfekte Kombination aus maximaler Festigkeit und gezielter Elastizität. Und daraus ergeben sich unglaublich leichte Rahmen mit enormer Seitensteifigkeit – sprich: Vortrieb bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort.

QR12-Steckachse v+h

QR12-Steckachse

Gerade an einer ultraleichten Rennmaschine müssen bissige Scheibenbremsen die optimalen Voraussetzungen vorfinden, um ihre Qualitäten in jeder Fahrsituation voll ausspielen zu können. Also sind Rahmen und Gabeln unserer Disc-Renner mit maximal sicheren 12-mm-Steckachsen ausgestattet.

Sram 1x11fach-Schaltung

1x11 Gänge können genug sein.

Die Beweisfahrt tritt das Super Prestige Force am liebsten im Gelände an. Und seine Fahrer erleben dort die Vorteile der buchstäblichen Einfach-Schaltung: die kinderleicht-intuitive Betätigung ohne jegliches Verschalten. Das Leichtgewicht spart gegenüber Zweifach-Antrieben stolze 300 Gramm. Und die große Übersetzungsbandbreite, die für alle Fahrsituationen den richtigen Gang bereithält.

Di2-ready

Elektronische Schaltungen haben sich am Rennrad und am Mountainbike neben den klassischen mechanischen Schaltungen längst etabliert. Bestechend schnelle und zuverlässige Gangwechsel bei minimalem Wartungsaufwand machen sich eben nicht nur bei der Tour de France oder im Cyclocross-Worldcup oder auf den Cross Country-Worldcup-Strecken bezahlt. Und genau darum sind viele Rennrad- und Mountainbike-Rahmen von STEVENS bereits „Di2-ready“ – sprich: für die nahtlose Integration von Akkus und Kabeln (anstelle der herkömmlichen Seilzüge) vorbereitet. Und selbst für seine edle Alfine-Nabenschaltung bietet Shimano eine Elektronik-Version an.

Kettenführung am Super Prestige

Kettenführung am Super Prestige

Unsere Worldcup-Champions und Weltmeister haben es so gewollt: Damit in den entscheidenden Rennsituationen bloß keine wertvollen Sekunden verloren gehen, geben wir dem Super Prestige-Crosser eine schlaue Kettenführung mit auf den Weg. Sie lässt sich auf unterschiedliche Kettenblatt-Größen einstellen – und optional gibt es auch eine Version für nur ein Kettenblatt (serienmäßig am Super Prestige Force).

Komfort-Sattelstütze aus Carbon

Wer schnell sein will, muss nicht unbedingt mehr leiden – jedenfalls dann nicht, wenn an seiner STEVENS Carbon-Rennmaschine die Scorpo Carbon SL Comfort-Sattelstütze serienmäßig die unangenehmsten Schläge und Vibrationen von der Straße wegfiltert. Ihr Durchmesser beträgt nur 27,2 mm, um eine höhere Elastizität zu ermöglichen. Und der Faserverlauf wurde speziell daraufhin konzipiert, ohne dass dies zu Mehrgewicht oder Stabilitätseinbußen führt. Übrigens: Die Stütze lässt sich auch nachrüsten.

Flatmount-Scheibenbremsen

Was bei den Profis noch umstritten ist, davon können Fahrer eines STEVENS Comet, Ventoux oder Izoard Pro DISC sowie aller Cyclocrosser mit Hydraulik-Discs schon heute profitieren: hydraulisch betätigte Scheibenbremsen, die sich bei minimaler Handkraft perfekt dosieren lassen – auch und gerade bei Nässe, wenn ihre Bremskraft kaum nachlässt. Das ist in heiklen Situationen im Straßenverkehr ebenso von Vorteil wie auf einer rasenden Passabfahrt in den Dolomiten. Oder auf den Cross-Kursen, auf denen es gilt, möglichst lange schnell zu bleiben.

Mit „Flatmount“ als Montagestandard an allen STEVENS Disc-Rennern und Cyclocrossern (bis aufs Tabor) lassen sich die Bremszangen noch näher und eleganter an Rahmen und Gabeln platzieren als bislang. Das spart Gewicht, ohne dass darunter die Performance leidet. Und es sieht auch noch besser aus.

Tapered Steerer / Tapered Headtube

Der Durchmesser von Gabelschaft (engl. Steerer) und Steuerrohr („Headtube“) wird nach unten hin konisch („tapered“) größer. Unten ist der Durchmesser größer als oben, weil am unteren Ende des Steuerrohres die Belastungen höher ausfallen. Der Fahrer profitiert durch spürbar höhere Lenkpräzision, fast ohne Mehrgewicht. Zudem erfolgt die Krafteinleitung ins Unterrohr (z.B. bei heftigem Bremsen) günstiger als bei Rahmen mit durchgehendem 1 1/8“-Gabelschaft/Steuerrohr.

Konisches Sitzrohr

Oben nimmt so ein Sitzrohr eine dünne 27,2-mm-Sattelstütze auf, die auf holprigem Untergrund spürbar federn und somit den Fahrkomfort erhöhen kann. Und unten sorgt der größere Rohrquerschnitt für eine optimale Anbindung an Unterrohr und Tretlagergehäuse – und damit für die gewünschte Steifigkeit und Antriebs-Effizienz.

Vollcarbon-Gabel

Es ist schlichtweg intelligenter Leichtbau, wenn die STEVENS Ingenieure für die Gabeln von Straßenrennern und Cross-Maschinen von den Ausfallenden bis hinauf zum Gabelschaft auf 100% Carbonfasern zurückgreifen. Das resultierende Fahrerlebnis auf der Straße und im Gelände ist bestechend: Leichtgewicht plus Lenkpräzision, müheloses Klettern und messerscharfe Kurvenperformance. Maximale Verwindungssteifigkeit auch dann, wenn bissige Scheibenbremsen am Start sind.

Flexible Zugführung

Damit Sie Ihr Bike so fahren können, wie Sie das möchten, haben wir die Zugführung an unseren Bikes flexibel gehalten. An den breiten, und damit montagefreundlichen Rahmen-Öffnungen für die Schalt- und Bremszüge können Sie Schalt- oder Bremshüllen, Di2-Kabel oder auch gar keine Hülle durchführen – dafür gibt es die entsprechenden Kappen.

Ausstattung

  • einfach
  • erweitert

Chassis

Rahmen
Carbon SL Fiber
  • Achse: QR12x142
  • Bremse: Flatmount-Disc
  • Tretlager: Pressfit BB86
  • Umwerfer-Aufnahme: Anlöt
  • Zugverlegung: intern
Gabel
STEVENS Full Carbon SL
  • Konischer Gabelschaft 1 1/8" - 1 1/2"
  • Achse: QR12x100
  • Bremse: Flatmount-Disc
Steuersatz
STEVENS Race Taper 1 1/8"-1 1/2"
  • Obere Lagerschale: IS42/28,6
  • Untere Lagerschale: IS52/40
Bremsen
Sram Force 1
  • Hydraulische Scheibenbremse
  • Flatmount-Aufnahme
  • Scheibe: CLX 160
  • Scheibendurchmesser: 160/160 mm
  • Center-Lock

Antrieb

Kurbelsatz
Easton EC90 SL Carbon
  • 40 Z.
  • Tretlager: Pressfit BB86
Schaltung h
Sram Force 1
  • Version: Long
  • 11fach
  • Type-3 Roller Bearing Clutch
  • Cage Lock™
  • Gesamtkapazität: 32 Z.
Kette
Sram PC1170
Kassette
Sram PG-1170
  • 11fach
  • Abstufung: 11-12-13-15-17-19-22-25-28-32-36 Z.
Entfaltung
Zoom 2.40 - 7.85 m, 1*11

Laufräder

Systemlaufräder
Fulcrum Racing 500 DB DRP
  • ETRTO: 17C x 622
Reifen
Schwalbe X-One Allround MicroSkin
  • Reifengröße: 33-622
  • Faltbar
  • OneStar Compound
  • Tubeless Easy

Cockpit

Lenker
Oxygen Scorpo Aero
  • Drop: 130 mm
  • Reach: 80 mm
  • Klemmung: 31,8 mm
Vorbau
Oxygen Scorpo Road
  • Lenkerklemmung: 31,8 mm
  • Winkel: -6°
Sattel
Oxygen Triton
Sattelstütze
Scorpo Carbon Road
  • Länge: 300 mm
  • Durchmesser: 27,2 mm
  • Einstecktiefe: min. 80 mm
Schalt-Bremshebel
Sram Force Disc
  • 11fach

Daten

Gewicht
7,8 kg
Größen
50, 52, 54, 56, 58, 60 cm
Farbe(n)
Fire Red
Zul. Gesamtgewicht
115 kg
  • Fahrrad inkl. Fahrer, Bekleidung und Gepäck
 

Testberichte

Logo Bereit für die Rennstrecke

Bereit für die Rennstrecke

10/2018

Ein mitreißender Crosser, sofort bereit für die Rennstrecke. Die noble Ausstattung sorgt für geringes Gewicht, das steife Rahmen-Set ist sehr vielseitig.

Geometrie

schematische Skizze eines Fahrrades mit eingezeichneten Geometrie-Messpunkten

Rahmengröße (cm) 50 52 54 56 58 60 Messweise
Sitzrohrlänge A1 536 551 581 596 616 642 nominell
Sitzrohrlänge A2 510 526 551 571 586 620 Tretlagermitte bis Oberk. Sitzrohr
Sitzrohrlänge A3 467 504 533 551 565 580 Tretlagermitte bis Oberk. Oberrohr
Oberrohrlänge B 501 524 534 546 563 576  
Oberrohr horizontal C 510 532 541 553 572 586 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Steuerrohrwinkel (°) D 70.5 71 71.5 72 72 72  
Sitzrohrwinkel (°) E 75.5 74.5 74 73 73 73  
Radstand F 1005 1012 1012 1010 1026 1042  
Kettenstrebenlänge G 425 425 425 425 425 425  
Steuerrohrlänge H 100 110 135 145 160 185  
Tretlagerabsenkung I 62 62 65 65 70 70 Abstand zur Nabenhöhe
Tretlagerhöhe K 288 288 285 285 280 280 Abstand zum Erdboden
Gabelvorbiegung L 45 45 45 45 45 45  
Sloping M 36 20 19 15 24 29 Oberrohr Levelunterschied v/h
Radius Laufrad N 350 350 350 350 350 350 bereift
Überstandshöhe O 760 786 810 824 834 852 Oberkante Oberrohr bis Erdboden*
Gabelbauhöhe P 400 400 400 400 400 400 Incl. der unteren Steuersatzschale
Distanz Vorderrad-Tretlager Q 588 595 596 594 611 626  
Reach R 375 383 379 379 391 398 horiz. von Tretlager bis Steuerrohr
Stack S 519 531 559 571 590 613 vertikal von Tretlager bis Steuerrohr
Stack/Reach (1:x)   1.38 1.39 1.47 1.51 1.51 1.54 Verhältnis aus Stack zu Reach
Sattelstütze Ø   27.2 27.2 27.2 27.2 27.2 27.2  
Vorbaulänge   80 90 100 100 110 110 Mitte-Mitte
Vorbauwinkel (°)   -6 -6 -6 -6 -6 -6  
Lenkerklemmung   31.8 31.8 31.8 31.8 31.8 31.8  
Spacerbestückung   8 + 10 + 10 + 5 + 5 + 5  
Lenkerbreite   400 400 420 420 420 440 Rennlenker Mitte-Mitte
Kurbellänge   170 170 172.5 172.5 175 175  
    50 52 54 56 58 60  

* 1/3 vom Sitzrohr entfernt

// NEVER STOP