Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2019). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Radsport News

News – Sport

Carsten Schabacher

Drei Straßen-Medaillen auf STEVENS Xenon

Frederike Stern vom Juniorinnen Team maxx Solar Lindig ist neue Deutsche U19-Meisterin, Anna Zdun gewinnt im Einzelzeitfahren Bronze. Henrik Pakalski von KED STEVENS fährt zu Bronze im U23-Rennen.

Frederike Stern gewinnt die U19-Straßen-DM der Juniorinnen auf STEVENS Xenon. (Bilder: privat)

Frederike Stern vom Juniorinnen Team maxx Solar Lindig hat die Deutsche U19-Meisterschaft in Linden gewonnen. Sie setzte sich auf STEVENS Xenon im Spurt der Spitzengruppe vor Finja Smekal und Lea Waldhoff durch.

Die Ausreißerinnen hatten sich bereits in der ersten Runde abgesetzt. Im Finale wehrte Frederike alle Versuche, insbesondere von Paul Leonhardt, die Führende der Rad-Bundesliga, ab. Anna Zdun wird im Straßenrennen starke Sechste, Tami Rosse kommt als 16. ins Ziel.

Sterns Teamkollegin Anna Zdun komplettierte das gute Abschneiden des Nachwuchsteams von maxx Solar Lindig und dem Thüringer Radsportverband mit der Bronzemedaille im Einzelzeitfahren. Thalea Mäder auf Rang 6 und Frederike Stern auf Rang 8 komplettieren auch im Einzelzeitfahren die sehr anständige Teamleistung.

In der Summe aller guten Ergebnisse gewannen die Nachwuchsfahrerinnen aus Thüringen folglich auch die Tagesmannschaftswertung der Rad-Bundesliga.

Bronze für Henrik Pakalski im U23-Rennen
Im Straßenrennen der U23-Männer in Gippingen gewinnt Henrik Pakalski vom KED STEVENS Radteam Berlin, ebenfalls auf STEVENS Xenon, die Bronzemedaille.

Die U23-Straßenmeisterschaft lief im Rahmen der 3-Länder-Meisterschaft – Luxemburg, Schweiz und Deutschland – ab. Henrik Pakalskis Platzierung ist auch insofern beachtlich, weil er nach den zu fahrenden 164 Kilometern mit rund 2.000 Höhenmetern der einzige Amateur unter den ersten 30 Fahrern war. Poul Rudolph auf Platz 34 und Max Benz-Kuch auf 43 runden das gute Abschneiden des Berliner U23-Nachwuchsteams ab. Von den ursprünglich 91 gestarteten deutschen Teilnehmern beendeten nur 54 Fahrer das Rennen.

Nur einen Tag nach der Straßenmeisterschaft verfehlt Henrik Pakalski bei der Deutschen U23-Meisterschaft Berg eine weitere Medaille nur ganz knapp. Nach den 144 Kilometern und 2.000 Höhenmetern – mit Steigungen von bis zu 20 Prozent – wurde er im Sprint um einen Wimpernschlag Vierter.

Zurück

// NEVER STOP